MenüMenü

Zahnmedizin: Definition & Erklärungen

(Foto: Tyler Olson - Fotolia)

Die Zahnmedizin, deren korrekter Name eigentlich Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde lautet und die man manchmal als Stomatologie bezeichnet, ist ein Teilgebiet der Medizin. Sie beschäftigt sich mit der Vorbeugung, Erkennung und Behandlungen von Erkrankungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich.

Zahnbehandlungen lassen sich bereits in der Jungsteinzeit (etwa 2800 v. Chr.) auf dem indischen Subkontinent nachweisen. Probleme im Kopf-Hals-Schulterbereich führen zu Einschränkungen der Kaufunktion. Probleme mit Zähnen und Zahnfleisch beeinflussen unter Umständen auch den Rest des Köpers negativ.

Zahnprothese und Dental-Instrumente vor weißem Hintergrund
© Michael Tieck - Fotolia

Viele Krankheiten wie beispielsweise Bluterkrankungen oder bestimmte Arten von Krebs zeigen Symptome in der Mundhöhle. Aus diesem Grund kommt es häufig zu Überschneidungen von Zahnmedizin und Humanmedizin.

Details zur Zahnmedizin

Als Teilgebiete der Zahnmedizin gelten Prophylaxe oder Vorbeugung, Kinderzahnheilkunde, Forensik, Kariologie, Endotontie, Parodontologie, Oralchirurgie, Prothetik, Kieferorthopädie sowie Traumatologie. Auch das Studium der Zahnmedizin überschneidet sich teilweise mit dem Studium der Humanmedizin.

Anders als bei anderen Facharztausbildungen findet eine Spezialisierung bereits im Studium statt. Auch der Zahnarzt kann nach mehrjähriger Weiterbildung Facharzt für Teilgebiete der Zahnmedizin werden, beispielsweise Kieferorthopädie oder Oralchirurgie.

Möchte man Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie werden, benötigt man sowohl ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin als auch der Zahnmedizin.

Kieferschmerzen

Parodontose - schnelles Handeln ist das A und ODie Erreger von Zahnfleischentzündungen können den gesamten Körper überschwemmen und dort weiteres Unheil anrichten. Frauen drohen besonders gravierende Folgen – etwa Frühgeburten, niedriges Geburtsgewicht des Babys oder sogar Herzinfarkt. Nach… › mehr lesen

Benötigen Sie eine zahnärztliche Kontrolle?

Kreisen Sie die Zahlen neben den für Sie zutreffenden Feststellungen ein. Zählen Sie dann die Punkte zusammen.
Trockener Mund2
Probleme beim Essen1
Kein Zahnarztbesuch in den letzten 2 Jahren1
Schmerzen in einem Zahn oder in der Mundhöhle2
Veränderte Nahrungsmittelauswahl1
Wunden, Ausschläge oder Geschwulste im Mund2
Wenn Sie 2 oder mehr Punkte haben, könnten Sie an zahnmedizinischen Erkrankungen leiden, die Ihre Gesundheit oder Ihr Wohlbefinden insgesamt gefährden. Schieben Sie einen Zahnarztbesuch nicht auf.
Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz