MenüMenü

Wie Sie eine neue Partnerin finden und damit gleichzeitig Ihre Gesundheit beflügeln

(Foto: Jelena — Adobe Stock)

Inhalt
Inhaltsverzeichnis

Nicht nur in der Nacht ist der Mensch nicht gern allein … aber leider spielt das Leben oft nicht mit. Wenn Sie – wie viele Männer in etwas fortgeschritten Alter – nach einer Trennung alleinstehend sind, sollten Sie in jedem Fall darüber nachdenken, einen neuen Partner und eine Beziehung zu finden. Das verschafft Ihnen nicht nur ein neues Lebensgefühl, sondern wirkt sich auch positiv auf Ihre Gesundheit aus. Wie Sie dabei am besten vorgehen, können Sie hier nachlesen. Denn die Kontaktbörsen im Internet bieten Ihnen eine fantastische Möglichkeit, eine nette Partnerin kennenzulernen.  

Warum erfolgen heute viele Partnersuchen über das Internet?  

Ganz einfach, weil man in der zweiten Lebenshälfte nicht mehr so viel ausgeht. Und wenn, dann immer an dieselben Orte mit denselben Leuten. Dadurch werden die Gelegenheiten einer zufälligen Begegnung immer geringer und somit auch das Finden eines neuen Partners und einer neuen Beziehung. Das haben auch die Betreiber von Internet-Kontaktbörsen erkannt und bieten hier eine Plattform der seriösen Partnersuche.  

Das sind die Vorteile des „Online-Dating“:  

  • Ihre Anonymität bleibt gewahrt, da Ihr Name nicht im Internet genannt wird (Sie haben einen „Nutzernamen“, den Sie sich selbst aussuchen). 
  • Sie allein entscheiden, was und wie viel Sie von sich preisgeben. 
  • Sie sind zeitlich ungebunden und können jederzeit auf Partnersuche gehen. 
  • Vielen Männern fällt es leichter, online „eine Frau anzusprechen oder zu flirten“ als im direkten Kontakt. 
  • Sie haben die Wahl, unter mehreren Millionen Single-Damen, die ebenfalls auf der Suche sind, eine Partnerin zu finden. 
  • Sie können die Auswahl nach Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen eingrenzen. 
  • Die erste Kontaktaufnahme ist unverbindlich und kann jederzeit wieder abgebrochen werden. 
  • Die führenden Partnerbörsen sind inzwischen zertifiziert und arbeiten auf einer wissenschaftlichen Grundlage (Persönlichkeitstests zur Optimierung der Suchergebnisse)

Welche Portale eigenen sich für Sie? 

Partnerbörsen gibt es mittlerweile in großer Zahl. Nutzen Sie nicht die Kontaktbörsen, die überall im Fernsehen beworben werden. Diese Portale richten sich eher an jüngere Partnersuchende. Nehmen Sie auch Abstand von Schnupperangeboten, das lohnt sich in der Regel nicht, denn Sie können bei diesen Mini-Mitgliedschaften beispielsweise keine Nachrichten lesen oder Fotos ansehen. 

Grundsätzlich gilt bei Partnerbörsen tatsächlich: „Was nichts kostet, ist nichts“. Denn die kostenfreien Anbieter haben weitaus nicht das Klientel wie elitepartner oder parship. Bei einer kostenpflichtigen Partnerbörse ist zum einen gewährleistet, dass Ihre Daten vertraulich behandelt werden, zum anderen sind Sie vor nicht ernst gemeinten Spaßanfragen geschützt. Bei den etwas teureren Anbietern genießen Sie überdies eine professionelle Betreuung und erhalten vorab ein detailliertes psychologisches Persönlichkeitsprofil, das anhand eines von Ihnen ausgefüllten Fragebogens erstellt wird. 

Welche Strategie eignet sich für das Online-Dating? 

Melden Sie sich – wie viele andere Nutzer – bei zwei Partnervermittlungen an, und profitieren Sie von den Unterschieden. Beispiel: Anders als bei Parship können Sie sich beim kostenlosen DatingCafé die Profile anderer Suchender gleichen Geschlechts ansehen und finden so Anregungen für die Erstellung Ihres eigenen Profils. 

Der Vorteil: Wenn Sie in verschiedenen Börsen auf dieselbe Person stoßen, können Sie sich dank der unterschiedlichen Infos ein besseres Bild von ihr machen.  

Wie machen Sie sich interessant? 

Sie verfassen einen kleinen persönlichen Steckbrief (Profil) und lassen ein nettes Foto von sich machen. Gerade für Frauen ist ein aussagekräftiges Bild ein entscheidender Faktor, sich ein Profil näher anzusehen – oder eben nicht. In Ihrem Profil geben Sie Vorlieben und Abneigungen etwa in Bezug auf Ihre Freizeitgestaltung oder Ihren Musikgeschmack an. Schreiben Sie aber auch, welche Eigenschaften Ihnen bei anderen unangenehm sind und was Ihnen gefällt und was Sie sich für Ihre Zukunft wünschen. 

1.Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit  

So mancher ernsthaft Suchende neigt dazu, sich ein wenig anders darzustellen, um die eigenen Chancen zu erhöhen. Dabei wird viel gemogelt – vom Alter über den Wohnort bis hin zu den Hobbys. Seien Sie selbst absolut ehrlich. Denn wer mit einer Lüge einsteigt, wirkt sofort unattraktiv auf sein Gegenüber und wird voraussichtlich seine Chancen auf eine Beziehung bei einer netten, attraktiven Dame verspielt haben. Geben Sie außerdem ganz eindeutige Suchkriterien an. Denn die Partnerbörse trifft anhand dieser Kriterien für Sie eine Vorauswahl möglicher Partnerinnen, die gut zu Ihren Ansprüchen passen könnten. 

2. Lassen Sie sich Zeit mit Ihrem persönlichen Profil  

Bei den meisten Portalen gibt es am Anfang einen Fragenkatalog: eine Mischung aus psychologischen Tests und Auskunft über Ihre Interessen, sportlichen Aktivitäten (oder Nicht-Aktivitäten), musikalischen Vorlieben, ob Raucher/Nichtraucher usw. Am Ende sehen Sie die „Matchbox“: Das sind die Profile der Personen, die am besten zu Ihnen passen könnten, jeweils mit „Matching-Punkten“ oder Prozenten. Ab 65 Punkten (bzw. Prozent) lohnt sich das Beschnuppern, über 90 sind Traumwerte. Die „totale Übereinstimmung“ (was manche Gegner solcher Partnertests befürchten) gibt es nicht – außerdem liegt es an Ihnen, mit welchen der angebotenen Partner Sie näher Kontakt aufnehmen. 

3. Regionale Spannweite definieren  

Machen Sie sich vorher intensiv Gedanken darüber, wie weit Sie Ihr „Suchfeld“ ziehen möchten. Das können Sie bei den guten Anbietern sehr genau eingrenzen. Denn was nützt der schönste Kontakt, wenn Sie in Berlin und die Dame in Bamberg wohnt, aber keiner von Ihnen beiden bereit ist, sein gewohntes Umfeld zu verlassen? Es sei denn natürlich, Sie bevorzugen eine Fernbeziehung. 

4. Lassen Sie Ihre Chancen nicht verstreichen!  

Etwa ein Drittel derjenigen, die einen ersten Online-Kontakt hergestellt haben, ergreifen danach nie die Initiative zu einem persönlichen Kontakt bzw. Treffen – so das Ergebnis einer US-Studie des Pew-Meinungsforschungsinstituts in Washington. Begehen Sie diesen Fehler nicht! Spätestens nachdem Sie drei oder vier E-Mails ausgetauscht haben, ist es Zeit für einen Anruf. Denn am Telefon können Sie schon viel herausfinden: 

  • Ist Ihnen die Stimme angenehm? 
  • Gefällt Ihnen ihr Ausdrucksvermögen, ihre Gesprächsführung und ihr Sprechtempo? 
  • Kommen Sie miteinander leicht ins Gespräch? 
  • Finden Sie gemeinsame Anknüpfungspunkte wie Hobbys und Interessen? 
  • Bewegen Sie sich geistig auf einer Ebene?  

 5. Gehen Sie einen Schritt weiter  

Wenn Ihnen die Dame sympathisch erscheint, schlagen Sie im zweiten Schritt ein persönliches Treffen vor. Wenn sie zögert, ergreifen Sie die Initiative und verabreden sich beispielsweise ein Date in einem Café. 

 

Wie kann man auch ohne das Internet Kontakte knüpfen? 

Wenn Computer und Internet nicht Ihre Sache sein sollten: In vielen Kommunen gibt es Veranstaltungen, die speziell für Menschen ab 60 ausgelegt sind. Das Spektrum reicht von Wandertouren über Sportvereine, Tanzkurse, Reisegruppen, Kurse an Volkshochschulen und ehrenamtliche Tätigkeiten bis hin zu Selbsthilfegruppen. Wegen der gemeinsamen Interessen geschieht das Kennenlernen fast von allein. Nehmen Sie meine Vorschläge als kleine Anregung für Ihre Suche: 

Was können Sie unternehmen? 

Viele Partnerschaften bahnen sich ganz zwanglos bei sozialen Tätigkeiten an. Wenn Sie noch nicht ehrenamtlich tätig sind, können Sie bei der Caritas, in der Kirche aber auch in Schulen und Tierheimen fragen, ob man an Ihrer Mithilfe interessiert ist. Natürlich sollte die Partnersuche nicht die alleinige Motivation für eine ehrenamtliche Tätigkeit sein. Daher rate ich Ihnen, sich eine Aufgabe zu suchen, die Sie generell mit Freude erfüllt und Ihr Leben bereichert.

Um jemanden kennenzulernen, sollten Sie viel unterwegs sein und viel unternehmen: 

  • Ein Tanzkurs oder ein Kurs an der Volkshochschule, eine Mitgliedschaft im Alpenverein oder Segelclub können gute Gelegenheiten sein, neue Leute und potenzielle Singles zu treffen. 
  •  Museen und Ausstellungen geben Ihnen die Möglichkeit, jemanden zwanglos anzusprechen. 
  • In einem Golf-Schnupperkurs z. B. bewegen Sie sich an der frischen Luft und finden gleichzeitig neue Kontakte. 
  • Genauso gut können Sie auch Ihre alten Sprachkenntnisse auffrischen und sich an der Volkshochschule einer Gruppe Lernwilliger anschließen. 
  • Wenn Sie wöchentlich zum Sport gehen und hinterher gemeinsam noch ein Glas Bier trinken, haben Sie gute Möglichkeiten, mehr von ihnen zu erfahren und sich einmal außer der Reihe mit jemandem zu verabreden. 
  • Stellen Sie sich in Theaterpausen mit offenem Blick an einen Tisch in der Mitte des Foyers. Sie sind an solchen Abenden ohnehin gut gestylt, und nach dem langen Zuschauen oder Zuhören plaudert jeder gerne auch mit einem Fremden. 

Wenn Sie in einem kleineren Ort leben, sollten Sie auf jeden Fall öfters in der nächsten größeren Stadt etwas unternehmen. Damit erhöhen Sie Ihre Chancen deutlich! Leben Sie in einer mittelgroßen Stadt, brauchen Sie nicht gleich die Stadt zu verlassen, um neue Gesichter kennenzulernen. Es reicht vollkommen, wenn Sie ein anderes Viertel aufsuchen. Besuchen Sie Veranstaltungen, die Menschen miteinander ins Gespräch bringen, z. B. Diskussionsabende, Lesungen mit anschließendem Gespräch oder Weiterbildungsseminare, aber auch Flohmärkte und Stadtteilfeste.  

Wenn Sie alleinstehend sind, sollten Sie Ihren nächsten Urlaub in einer Clubanlage verbringen. Die entsprechenden Reiseveranstalter (www.robinson.de, www. meiers-weltreisen.de, www.marco-polo-reisen.com) weisen in ihren Prospekten aus, welche Clubs besonders gut für Alleinstehende und Singles geeignet sind. 

Wie flirten Sie richtig? 

Die Partnerin fürs Leben kann Ihnen ganz zufällig über den Weg laufen. Oder aber Sie arbeiten ganz gezielt daran, sie zu finden. Wie und wann sie Ihnen auch begegnet: Sinnvoll ist es in jedem Fall, wenn Sie auf diesen Moment vorbereitet sind. Die Flirtanleitung dafür ist einfach und fast überall auf der Welt die gleiche. 

Den anderen ansehen, lächeln, auf sie zugehen, den anderen ansprechen. Für die Frauen verkürzt sich die Formel meist auf: hinsehen, wegsehen, mit einem Lächeln wieder hinsehen. Die restlichen Schritte – Emanzipation hin oder her – machen meistens Sie.  

Höflichkeit, Freundlichkeit und ein offener Gesichtsausdruck sind natürlich Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Flirten. Oder würden Sie jemanden ansprechen, der missmutig oder mit eindeutig abwehrender Körperhaltung im Restaurant sitzt? Ansonsten gilt: Seien Sie authentisch. Zeigen Sie aber nur einen kleinen Teil von sich, um Interesse zu wecken; den Rest soll Ihr Gegenüber schon selbst herausfinden. Am besten ist es sogar, wenn sie mehr findet, als sie erwartet hat. Und strahlen Sie Sicherheit aus, denn das schätzt der andere immer. Je positiver Ihr Selbstbild ist, desto liebenswerter sind Sie für andere. 

Sie werden sehen, die Grundregel funktioniert überall gleich: ob in der Straßenbahn, in der Bar, in der Warteschlange im Kaufhaus. Dieses Training ist wichtig, denn viele Menschen scheuen sich, anderen offen und intensiv in die Augen zu schauen bzw. deren Blicke zu erwidern. Das aber ist die Grundvoraussetzung für erfolgreiches Flirten. So finden Sie auch heraus, wie Menschen auf Sie reagieren. Wenn Sie dies ein wenig trainieren, haben Sie im entscheidenden Moment die Sicherheit, dass Sie genau wissen, worauf es ankommt!  

Wenn Sie einem Menschen begegnen, den Sie sich als Partner vorstellen können bzw. wünschen, öffnen Sie das Herz Ihres Gegenübers mit wohldosierten Komplimenten. Stellen Sie sich einfach vor, Sie treffen auf den Menschen, den Sie schon seit Jahren einmal kennenlernen wollten – ganz gleich ob ein Sänger, Schauspieler oder Künstler. Und in gewisser Weise ist Ihre potenzielle neue Liebe ja auch der Mensch, dem Sie schon immer begegnen wollten. Zeigen Sie Ihre Freude und Begeisterung. Seien Sie zuvorkommend und liebenswert. Wenn Sie sich in diesem Zustand der Verzückung befinden, fangen Ihre Augen von ganz allein an zu leuchten und zu funkeln. Nicht nur Ihre Lippen, auch Ihre Augen beginnen zu lächeln.  

Was sollte bei der Kommunikation beachtet werden? 

Reden ist Silber, aber nicht Schweigen, sondern aktives Zuhören ist Gold. Richten Sie Ihre gesamte Aufmerksamkeit auf die Person, die Sie begeistert, so begeistern Sie auch sie. Dabei helfen Ihnen insbesondere sechs Dinge:  

  1. Hören Sie zu 

Lassen Sie Ihre Partnerin nicht einfach nur reden, sondern signalisieren Sie, dass Sie wirklich wahrnehmen, was sie sagt, indem Sie nicken, Zustimmung durch ein „hmm“, „ah ja“ mitteilen etc. Aber fallen Sie ihr nicht ins Wort, unterbrechen Sie sie nicht. Je länger Ihre Wunschpartnerin spricht, desto besser. Menschen fühlen sich verstanden, wenn Sie sich mitteilen können. Sie können auch Ihrer Partnerin auch Fragen stellen, um zu zeigen, dass Sie sich für Sie interessieren. 

  1. Wählen Sie unverfängliche Themen 

Bei dem oder den ersten Treffen lassen Sie bitte alles Problembehaftete weg. Bitte keine Klagen über die Kinder, die Gesundheit, die Auseinandersetzung mit dem Vermieter oder eine problematische Trennung aus der Vergangenheit. Die negative Stimmung springt auf Ihr gesamtes Treffen über und Ihre Auserwählte bekommt obendrein den Eindruck, dass Sie ein sehr negativer Mensch sind. Gute Tipps, um ins Gespräch zu kommen – und zu bleiben – sind: 

  • Urlaub: Jeder verbindet mit Reisen etwas Positives, vor allem wenn man schon an exotischen Orten war. Sprechen Sie über Ihren Urlaub im letzten Jahr. 
  • Freizeitgestaltung: Sind Sie ein Museumsgänger, Radler, Konzertfan? 
  • Sport: Vielleicht finden sich Parallelen und Sie treffen sich demnächst zum Sport? 
  1. Suchen Sie immer wieder Augenkontakt

Während der ganzen Zeit des ersten Annäherungsversuchs sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihrem Gegenüber immer wieder in die Augen sehen. Schweifen Sie nicht ab, das signalisiert Desinteresse. Man sagt nicht umsonst, dass die Augen der Schlüssel zum Herzen sind. 

  1. Öffnen Sie Ihre Haltung 

Verschränken Sie nicht die Arme, das wirkt generell abwehrend. Wenden Sie sich Ihrem Gegenüber zu und öffnen Sie Ihre Körperhaltung. Legen Sie die Arme locker vor sich. Setzen Sie Ihre Hände ein, um Ihre Worte zu unterstreichen. Wählen Sie dafür Gesten, die sich von Ihrem Körper wegbewegen. 

  1. Achten Sie auf positive Signale Ihrer Begleitung 

Mit der Hand durch die Haare fahren oder auch das Spiegeln Ihrer Körperhaltung ist ein Signal von Interesse. Wenn sie sich also ähnlich hinsetzt wie Sie und ihre Haltung ändert, wenn Sie es tun, machen Sie bei Ihr Eindruck.  

  1. Körperkontakt – bitte nur mit Bedacht

Frauen zeigen Ihnen, wenn sie Körperkontakt möchten. Und zwar indem sie selbst – vielleicht sogar unbewusst – mal kurz Ihre Hand streifen, versuchen, einen Fussel von Ihrer Schulter zu entfernen, oder auch die Schulter leicht berühren. Gehen Sie zu früh in die Offensive, kann das bei Ihrem Gegenüber unangenehme Gefühle auslösen. Achten Sie also zuerst auf Signale von ihr, bevor Sie selbst einen Anlauf nehmen! 

7.Zeigen Sie Wertschätzung 

Genau wie jeder Mensch das Bedürfnis hat, dass man ihm Aufmerksamkeit schenkt, hat jeder das Bedürfnis, gelobt zu werden. Jeder kennt natürlich seine Fehler und Macken. Geliebt und wertgeschätzt werden möchte er aber aufgrund seiner positiven Eigenschaften. Daher erwartet Ihre Begleitung, dass Sie diese positiven Eigenschaften erkennen und sie lobend hervorheben. Sie möchte bewundert werden. Durch das Lob öffnen Sie ihr Herz. Seien Sie ruhig verschwenderisch mit Bewunderung und Anerkennung. Je mehr Sie davon verschenken, desto mehr öffnet sich der andere für Sie und desto mehr Aufmerksamkeit wird auch Ihnen entgegengebracht 

Fazit

„Liebe ist das einzige, was wächst, wenn wir es verschwenden“ (Ricarda Huch). Handeln Sie nach der Strategie, dass Sie der potenziellen Partnerin das Gefühl geben, dass sie der wichtigste Mensch der Welt ist. So erobern Sie die gewünschte Partnerin für sich. Erfüllen Sie ihre geheimen Wünsche, indem Sie ihr Aufmerksamkeit, Verständnis, Geborgenheit und Bewunderung im Überschuss entgegenbringen. Dann haben auch Sie in den Augen und im Herzen Ihrer potenziellen Partnerin bald festen Platz und vielleicht bald wieder eine Beziehung. 

 

medicine propecia for hair loss cure on white background

Neue Warnhinweise zu dem häufig verschriebenen Prostatamittel FinasteridDer nur für Männer zugelassene Wirkstoff Finasterid wird in Tagesdosen von 1 mg bei hormonell bedingtem Haarausfall (androgenetische Alopezie) und in der 5-mg-Dosis bei gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) eingesetzt. Finasterid ist ein Reduktasehemmer, der die Umwandlung… › mehr lesen

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Unser Redaktionsteam besteht aus zahlreichen Experten aus den Bereichen der Schulmedizin und der Pflanzen- und allgemeinen Heilkunde. Das Team informiert Sie über Hintergründe zu Krankheiten und Heilpflanzen, ebenso wie zu Themen wie Partnerschaft und Liebe.

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz