MenüMenü

Polyneuropathie nach Chemotherapie

Frau Rosina Z. fragt:

Seit meiner Chemotherapie und Bestrahlung wegen Burstkrebs vor drei Jahren leide ich an tauben Füßen und nächtlichen Krämpfen in den Beinen. Die verordneten Medikamente habe ich leider nicht vertragen. Gibt es eine natürliche Behandlungsalternative für mich?

Naturmedizin aktuell antwortet:

Liebe Frau Z.,

bei den von Ihnen beschriebenen Beschwerden handelt es sich wahrscheinlich nicht um eine Polyneuropathie sondern um eine sogenannte neurotoxische Reaktion auf die Chemotherapie. Hier hat die alternative Onkologie gute Erfolge mit einem hochdosierten Vitamin-B-Komplex-Präparat, das die geschädigten Nerven wieder regeneriert, erzielt. Sehr empfehlenswert ist auch eine Kombination aus Enzymen und Selen (Equinovo), die sich lindernd auf die aggressiven Krebstherapien auswirken kann. Einen Versuch sind beide Mittel auf jeden Fall wert.

Baby

Was tun, wenn's zuckt?In den allermeisten Fällen ist ein Muskelzucken am Auge völlig harmlos. Nervöses Zucken kommt auch sonst immer wieder vor, ohne, dass Sie es wahrnehmen. › mehr lesen

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Ihre Beate Rossbach

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Beate Rossbach
Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Beate Rossbach. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz