MenüMenü

Gesunde Arterien: Diese Nahrungsmittel halten Ihre Gefäße fit

Viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen kommen durch Ablagerungen in den Gefäßen. Mit diesen Nahrungsmitteln können Sie etwas zur Gefäßgesundheit beitragen: (Foto: Anusorn - Adobe Stock)

Viele Herz-Kreislauf-Erkrankung haben ihre Ursache in heimtückischen Ablagerungen im Arteriensystem unseres Blutkreislaufs. Es kommt zur „Arterienverkalkung” oder Arteriosklerose. Diese Ablagerungen verengen und verhärten die Gefäße, der Blutdurchfluss wird behindert und damit die Sauer- und Nährstoffversorgung des Herzmuskels. Außerdem können sich Teile dieser Ablagerungen lösen und zusammen mit Blutgerinnseln die Blutgefäße verstopfen, was wiederum einen plötzlichen Herzinfarkt oder Schlaganfall zur Folge haben kann. Arteriosklerose ist eine typische Krankheit der wohlhabenden Industrieländer. Fettreiche und ballaststoffarme Ernährung, sowie ein bewegungsarmer Lebensstil leisten ihr Vorschub und untergraben die Gefäßgesundheit.

Das kann man für seine Gefäßgesundheit tun

Cholesterinsenkende Medikamente, sog. Statine, gehören zwar zu den meistverkauften Pharmaprodukten, haben aber nicht selten ernsthafte Nebenwirkungen wie bleibende Muskel- oder Leberschäden. Besser sind allemal natürliche Maßnahmen in Form von mehr Bewegung kombiniert mit einer arteriengesunden Ernährung. Zu den wichtigsten Nahrungsmitteln für Ihre Gefäßgesundheit gehören: Kohlgemüse, wie Brokkoli, Grünkohl, Weißkohl, Blumenkohl; Obst wie Äpfel, Granatäpfel, Heidelbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und andere „bunte” Früchte; Ballaststoffe, die vor allem in Vollkornbrot und -nudeln, braunem Reis, Haferkleie, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen enthalten sind; schließlich Fische und Schalentiere wie Lachs, Sardine, Forelle, Makrele, Hering, Tunfisch, Miesmuscheln und Schrimps.

Histaminintoleranz, Ernährung, Ernährungstipps, Krankheiten

Histaminintoleranz: Symptome, Ursachen & LebensmittelHistaminintoleranz: Symptome, Ursachen & Lebensmittel Wissenswertes über die Histaminintoleranz Definition: Unzureichender Abbau von Histamin im Körper führt zu Abwehrreaktionen Symptome: Bei Haut, Magen-Darm-Trakt, Sexualorgane, Atemwege, Herz-Kreislauf-System, Gehirn, Muskeln, Immunsystem Diagnose: Mithilfe von verschiedenen… › mehr lesen

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Unser Redaktionsteam besteht aus zahlreichen Experten aus den Bereichen der Schulmedizin und der Pflanzen- und allgemeinen Heilkunde. Das Team informiert Sie über Hintergründe zu Krankheiten und Heilpflanzen, ebenso wie zu Themen wie Partnerschaft und Liebe.

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz