Osteopathie: Wirkung, Einsatzgebiete & Übungen

Osteopathie: Wirkung, Einsatzgebiete & Übungen
© dream@do | Adobe Stock
Inhaltsverzeichnis


Osteopathie, auch osteopathische Medizin, osteopathische Behandlung oder manuelle Therapie, ist der Überbegriff verschiedener alternativmedizinischer Behandlungskonzepte.

Osteopathie umfasst die manuelle Diagnostik und Therapie hauptsächlich des Bewegungsapparates, aber auch innerer Organe und des Nervensystems. Sie verzichtet vollständig auf den Einsatz von Medikamenten. In Deutschland sind ausgebildete Osteopathen in diversen Verbänden organisiert.

Immer mehr Menschen vertrauen auf die ganzheitliche Methode der Osteopathie. Mit speziellen, meist sanften Griffen und gezieltem Druck löst der Therapeut Blockaden, deren Ursprung manchmal im Körper weit entfernt liegt. Bei einer ganzen Reihe von Beschwerden wie bei Kopf- und Rückenschmerzen kann die Osteopathie helfen, vor allem in Kombination mit der Schulmedizin. Bei anderen Erkrankungen wiederum stößt diese Heilmethode an ihre Grenzen oder sollte gemieden werden.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise