Dorn-Methode – mit einem Daumendruck vom Schmerz befreit

Dorn-Methode – mit einem Daumendruck vom Schmerz befreit
somenski - Fotolia
Inhaltsverzeichnis
Die Dorn-Methode gehört zu den manuellen Therapien. Sie arbeitet dabei jedoch ganz ohne Manipulationen oder ruckartige Bewegungen wie etwa die Chiropraktik, weshalb die Behandlung absolut risikolos ist. Ihr Namensgeber Dieter Dorn (1938 bis 2011) entdeckte die Wirksamkeit aus eigener Erfahrung als ihn ein Bauer wegen seines eigenen Rückenleidens mit einem Daumendruck von qualvollen Schmerzen befreite.

Bei diesen Beschwerden kann Ihnen die Dorn-Methode helfen:

Dorn war überzeugt, dass viele Schmerzzustände in Muskeln und Gelenken durch blockierte Wirbelgelenke entstehen. Diese geringfügigen Verschiebungen in den Wirbelgelenken entstehen in der Regel durch falsche Bewegungsabläufe, eine vorwiegend sitzende Tätigkeit und einseitige Belastungen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise