MenüMenü

Gesundes Leben

Inhalt
Inhaltsverzeichnis

Lange leben, gesund bleiben sowie auch geistig nichts an Frische und ­Vitalität einbüßen – diesen Wunsch hegen die meisten Menschen. ­Leider steht ihr Verhalten häufig im drastischen Gegensatz zu diesem Wunsch. Ein falscher Lebensstil sorgt dafür, dass Gesundheit ein Traum bleibt. Dabei ist es nicht schwer, lange fit zu bleiben: Sie müssen dazu nur fünf Regeln beachten. Welche das sind, lesen Sie in diesem Beitrag.

Gesundes Leben

Unsere gesundheitliche Zukunft sieht nicht rosig aus. Das zumindest ergeben Hochrechnungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Sie geht davon aus, dass sich im Jahr 2020 die Anzahl der Krebserkrankungen auf rund 15 Millionen erhöht haben wird. Zudem soll sich die Anzahl der Menschen, die an einer Zivilisationskrankheit leidet, in den nächsten 20 Jahren verdoppeln. Das bedeutet: Immer mehr Menschen werden an Diabetes, Herzinfarkt oder Schlaganfall sterben. Doppelt so viele wie heute werden an rheumatischen Erkrankungen leiden, kaputte Knochen und Gelenke haben. Der Grund dafür ist ein falscher Lebensstil.

Die gravierenden Folgen des falschen Lebensstils

Genau genommen sind es vier Probleme, die den Menschen nicht nur alt und krank machen, sondern ihm auch gesunde Lebenszeit stehlen: Bewegungsmangel, Stress, Über­gewicht und falsche Ernährung. Ihre Auswirkungen sind gravierend. Sie

  • füllen die 20 Milliarden Fettzellen des Körpers,
  • lassen die übrigen 70 Billionen Zellen verhungern,
  • sorgen für verkümmerte ­Muskeln,
  • verstopfen die Gefäße,
  • schädigen Knochen und ­Gelenke,
  • rauben Ihnen geistige Fitness,
  • nehmen Ihnen die Lebenskraft,
  • lassen Depressionen entstehen,
  • schwächen die Abwehrkräfte,
  • verringern die Organleistung,
  • sind Ursache von Impotenz,
  • beschleunigen die Zellalterung.

Alt werden, jung aussehen – der Traum der Deutschen

Dennoch haben wir Deutschen noch Träume, gerade wenn es um die Gesundheit geht. Ein Wunsch, der uns eint: möglichst fit möglichst alt werden. Eine Emnid-Umfrage hat vor einigen Jahren ergeben, dass das Wunschalter der Deutschen bei 120 Jahren liegt – sie aber mit 60 Jahren auch am liebsten noch aussehen würden wie mit 20.Allerdings können Sie nicht einfach so alt werden und doch fit bleiben. Von selbst funktioniert das nicht. Vielmehr müssen Sie dazu selbst etwas tun: Sie müssen Ihren Lebensstil ändern, gesund leben. Doch was gehört zu einem solchen gesunden Leben?

5 Regeln für ein gesundes Leben

Bewegen Sie sich wie ein Kind.

Haben Sie Kinder oder Enkel? Schauen Sie ihnen zu. Sie hüpfen und laufen durchs Leben, sind immer in Bewegung. Wir Erwachsenen dagegen haben es verlernt, uns so zu bewegen. Wir sitzen auf dem Weg zur Arbeit, sitzen bei der Arbeit, sitzen abends vorm Fernseher. Dass das nicht gesund ist, können Sie sich denken. „Aber ich habe keine Zeit für Bewegung“ – diese Klage kenne ich. Wetten, dass Sie diese Zeit doch haben? Denn es braucht gar nicht so viel, um fit zu bleiben. Eine halbe Stunde am Morgen reicht. Und die kann jeder in seinen Tagesablauf integrieren.

Ernähren Sie sich natürlich.

Wir sind bequem geworden. Rein in den Supermarkt und an die Tiefkühltruhen oder die Regale mit den Fertigprodukten. Unglaublich, aber wahr: Unsere Nahrung besteht heutzutage zu 70 Prozent aus Fertigprodukten. Lebens-Mittel, also Mittel, die wirkliches Leben in sich tragen, sind diese Industrie-Erzeugnisse nicht. Stattdessen ernähren Sie sich von purer Chemie, von Farb- und Aromastoffen, Geschmacksverstärkern und Zitronensäure. Gesund leben sieht anders aus, also: Schluss damit! Verringern Sie den Anteil industriell hergestellter Produkte, und greifen Sie wieder zu wahren Lebensmitteln. Verzehren Sie Fisch, mageres Geflügelfleisch, Nüsse, Milchprodukte, Samen, Gemüse, Obst und Nüsse. Dazu trinken Sie Wasser – und keine ­Chemie-Limonadenbrühe.Ihr Obst und Ihr Gemüse, aber auch das Fleisch sollten Sie, wenn irgend möglich, aus biologischer Erzeugung kaufen. So vermeiden Sie nicht nur, dass Ihre Lebensmittel mit Pflanzenschutzmitteln, Chemikalien und anderen Giften belas­tet sind, Sie nehmen auch mehr ­Vitalstoffe zu sich. Wussten Sie, dass Obst aus biologischer Erzeugung zum Beispiel ein Drittel mehr ­Vitamin C enthält als konventionell erzeugtes Obst? Auch der Gehalt an anderen Vitalstoffen ist deutlich höher.

Geben Sie dem Stress keine Chance.

Stress wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts erklärt. Wir wissen heute, dass unglaubliche 70 Prozent aller Krankheiten stressbedingt sind. Dabei gibt es viele Methoden, mit denen Sie dem Stress zu Leibe rücken können. Entspannungstechniken helfen Ihnen dabei, Stresshormone abzubauen und somit deren schädliche Auswirkungen auf Ihre Gesundheit zu vermeiden.

Halten Sie Ihr Gehirn fit. ­

Unglaublich, aber wahr: Unser Gehirn könnte – wenn man es isoliert betrachtet – 150 Jahre lang funktionieren. Und doch klagen die meisten Menschen spätestens mit 50 über Alltagsvergesslichkeit. Wo lag noch gleich die Brille, wie heißt der neue Kollege? Der Grund dafür: Unser Gehirn funktioniert nur dann reibungslos, wenn wir es trainieren – und nutzen. Lassen Sie sich von Dschungelcamp, Frauentausch & Co. berieseln, profitieren Ihre Gehirnzellen eher weniger. Lesen Sie, diskutieren Sie, vor allem aber: Unterstützen Sie Ihre grauen Zellen mit einer Gehirntrainings­methode. Sie werden nicht nur im Alltag weniger vergessen, sondern lange geistig fit bleiben.

Hören Sie auf zu rauchen.

Hand aufs Herz: Sind Sie Raucher? Wahrscheinlich haben Sie schon häufiger gehört, dass Sie aufhören sollten zu qualmen. Raucher leben, statistisch gesehen, 20 bis 25 Jahre kürzer als Nichtraucher. Und nun führen Sie bitte nicht Helmut Schmidt als Gegenbeispiel an. Er ist eine ganz große Ausnahme – und glauben Sie mir, den meisten Kettenrauchern geht es anders. Sie sterben, oft schon mit Mitte 50, an Lungenkrebs oder anderen Krebserkrankungen oder „ersticken“ innerlich, weil sie den Weg zur Lunge „erfolgreich“ geteert haben.

Nach oben

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz
Top Artikel

Heilpflanzen Redaktionsteam Gesundheitswissen Kräuter – nicht nur lecker sondern auch gesund!

Schon seit Jahrtausenden werden unter anderem von so genannten „Kräuterhexen“ Tees, Tinkturen, Salben etc. aus Heilkräutern hergestellt. Dieses oft nur […]

Heilpflanzen bei Schmerzen Redaktionsteam Gesundheitswissen Pferdesalbe bei Muskelverspannungen

Pferdesalbe ("Gaulssalb") bei Muskelverspannung ist ein altbewährter Geheimtipp. Machen Sie sich die vielseitige Wirkung der Salbe zu Nutze!

Heilpflanzen für ein starkes Immunsystem Redaktionsteam Gesundheitswissen Wohltuend bei Husten und Magenbeschwerden: Eibisch

Der Eibisch ist für seine reizmildernde, entzündungshemmende und das Immunsystem stabilisierende Wirkung bekannt. Wer leicht Erkältungen und Reizhusten bekommt, zum Beispiel […]

Mentale Gesundheit Redaktionsteam Gesundheitswissen Die wichtigsten Infos zum Thema Intelligenz

Dass die Intelligenz etwas mit den Genen zu tun hat, wissen wir. Forscher gewannen die meisten Erkenntnisse in Zwillingsstudien. Nun […]

Mentale Gesundheit Redaktionsteam Gesundheitswissen Zwangsstörungen – Wenn Angststörungen Ihren Alltag lähmen

Es macht Sie verrückt und benötigt viele Stunden jeden Tag. Sie können Ihre Hände nicht oft genug waschen, um sich […]

Mentale Gesundheit Redaktionsteam Gesundheitswissen Schizophrenie – Menschen zwischen Realität und Traum

Als die Ärzte bei Ihrer Nichte vor fünf Jahren Schizophrenie diagnostizierten, befürchteten Sie das Schlimmste. Seitdem wich jedoch Ihre Angst […]

Stress Redaktionsteam Gesundheitswissen Im Griff des Posttraumatischen Stress-Syndroms – PTSD

Es war ein schlimmer Autounfall. Trotz allem sind Sie zum Glück weder getötet noch schwer verletzt worden. In den Wochen […]

Stress Redaktionsteam Gesundheitswissen Burnout-Syndrom: Wenn man sich selbst jedes ‘Nein’ verbietet

Der Druck am Arbeitsplatz wird immer größer, Überstunden können schon lange nicht mehr abgebaut werden, Stress und Erschöpfung sind zu […]

Stress Redaktionsteam Gesundheitswissen Fakten und Hintergründe zum Thema Autogenes Training

Autogenes Training bezeichnet eine Entspannungstechnik, die auf dem Prinzip der Autosuggestion beruht. Stammvater ist der deutsche Psychiater und Psychotherapeut Johannes […]

Sport und Gesundheit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage WOOP: Wie Sie dank dieser Methode in wenigen Schritten Ihre Ziele erreichen

Mentales Kontrastieren, oder auch MCII Methode genannt, bezeichnet eine Methode zur Entwicklung individueller Motivationsstrategien.

Behandlungen & Therapien Redaktionsteam Gesundheitswissen Krankenfahrt: Wer bezahlt die Fahrt zum Arzt oder Therapeuten?

Krankenfahrten sind alle Transportfahrten eines Kranken mit dem Privatwagen, Taxi oder öffentlichen Verkehrsmittel. Wer wann zahlt, lesen Sie hier:

Behandlungen & Therapien Redaktionsteam Gesundheitswissen 5 Dinge über Patientendaten: Schutzgesetz für mehr selbstbestimmten Datenschutz

Welche Daten erhält Ihre Krankenkasse eigentlich über Sie, wenn Ihr Arzt Ihre Behandlung abrechnet? Lesen dies und mehr hier!

Knochen-Muskeln-Gelenke Redaktionsteam Gesundheitswissen Wissenswertes rund ums Thema Multiple Sklerose (MS)

Bei Multipler Sklerose (MS), handelt es sich um eine chronische, in Schüben verlaufende Entzündung des zentralen Nervensystems. Hierbei kommt es […]

Rückenschmerzen
Knochen-Muskeln-Gelenke Redaktionsteam Gesundheitswissen Hexenschuss – Herkunft, Symptome & Behandlung

Alle Informationen über den Hexenschuss Definition Hexenschuss: Heftiger, plötzlich auftretender Rückenschmerz nach spontanen Bewegungen Medizinisch: Lumbago, bzw. akute Lumbalgie Ursache: Reizung […]

Alle Themen aus dem Bereich Gesundes Leben

Gesundheit Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf gesundheitswissen.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.