MenüMenü

Mondkalender – so wirkt er sich auf Ihren Körper aus!

Inhalt
Inhaltsverzeichnis

Der Mond übt bereits seit Jahrhunderten eine große Faszination auf die Menschen aus. Als Erdtrabant, ein stetiger Begleiter der Erde, beeinflusst der Mond die Gezeiten der Erde, also Ebbe und Flut. Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelte sich die Überzeugung, dass der Mond nicht nur einen Einfluss auf unsere Natur, sondern auch die Pflanzen, Tiere und auch auf den menschlichen Körper ausübt.

Die Art des Einflusses auf den Menschen soll je nach Mondphase und den Sternbildern variieren, welche der Erdtrabant in seiner natürlichen Umlaufbahn um die Erde durchwandert. Aus diesem Grund planen immer mehr Menschen ihr tägliches Leben nach dem monatlichen Mondzyklus. Im Mittelpunkt steht dabei der Mondkalender. Doch wie funktioniert ein Leben nach dem Mondkalender? Und wie kann man die eigene Gesundheit mithilfe des Mondes fördern?

Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen, welche Auswirkungen der Mondkalender auf den menschlichen Körper hat und an welchen Tagen des Kalenders Sie welche Tätigkeiten und Aktivitäten verrichten sollten.

Was ist der Mondkalender?

Der Mondkalender, auch Lunarkalender genannt, ist grundsätzlich ein Kalender, der sich an der sogenannten Lunation des Mondes richtet. Die Lunation bezeichnet dabei die Zeitspanne, in der der Mond um die Erde wandelt und aufgrund seiner stetig veränderten Position zur Sonne verschiedene Mondphasen durchläuft. Die Lunation beginnt mit dem Neumond beziehungsweise dem Neulicht – dem Augenblick, wenn der Mond nach dem Neumond als Sichel in Erscheinung tritt. Die Lunation des Mondes endet beim darauffolgenden Neumond. Diese Zeitspanne beträgt im Durchschnitt 29,53 Tage. Es wird daher angenommen, dass sechs Monate des Mondkalenders 29 und sechs Monate 30 Tage besitzen. Somit ist ein Jahr nach dem Mond lediglich 354 Tage lang. Aus diesem Grund stimmen die Monate und Tage des Lunarkalenders nicht exakt mit den Tagen des klassischen kalendarischen Jahres überein.

Während der Lunation durchschreitet der Mond verschiedene Mondphasen, die sich durch die Stellung des Mondes, der Erde sowie der Sonne ergeben. Zudem wandert der Mond während seiner Laufbahn durch zwölf Tierkreiszeichen am Himmel.

Die Tierkreiszeichen wurden ursprünglich anhand dem Umlauf der Sonne um die Erde bestimmt. Da die Sonne 12 verschiedene Sternbilder durchwanderte, wurde der Himmel in unterschiedliche Bereiche, auch Tierkreise genannt, eingeteilt, die jeweils den Namen des entsprechenden Sternbildes erhielten. Aus diesem Grund tragen die Tierkreiszeichen denselben Namen wie die allseits bekannten Sternzeichen, die sich über das Jahr verteilen. Da der Mondzyklus um die Erde jedoch nur rund einen Monat dauert, durchläuft der Mond jedes Sternzeichen beziehungsweise Tierkreiszeichen innerhalb von 29 oder 30 Tagen.

Anhänger des Mondkalenders sind davon überzeugt, dass die unterschiedlichen Mondphasen und die Tage, in denen der Mond in den verschiedenen Tierkreiszeichen steht, besondere Einflüsse auf das alltägliche Leben auf der Erde ausüben.

Der Mondkalender 2021 – alle Mondphasen auf einen Blick

Das folgende Bild zeigt Ihnen einen typischen Mondkalender für das Jahr 2021, der alle Mondphasen des gesamten Jahres präsentiert.

Mondkalender für das Jahr 2021 – alle Mondphasen auf einen Blick. Urheber: 111chemodan111 | Adobe Stock

So funktioniert ein Leben nach dem Mondkalender

In jeder Mondphase und in jedem Tierkreiszeichen soll der Mond einen anderen Einfluss auf den menschlichen Organismus ausüben. Aus diesem Grund leben viele Menschen nach dem sogenannten Mondkalender. Der Kalender spiegelt den monatlichen Mondzyklus wieder und zeigt an, in welcher Phase und auch in welchem Sternbild sich der Mond an den jeweiligen Tagen befindet.

Anhänger des Mondkalenders wollen diesen Einfluss nutzen, indem sie den bestmöglichen Zeitpunkt für alle möglichen Tätigkeiten und Aktivitäten passend zum Takt des Erdtrabanten auswählen. Haare schneiden nach dem Mondkalender oder mit dem Mond abnehmen sind nur zwei der vielen Tätigkeiten, die man nach den Mondphasen ausrichten kann. Auch die Gartenarbeit wie das Pflanzen und Säen von Obst und Gemüse im Garten kann nach dem Mondkalender ausgerichtet werden.

Doch um zu wissen, welche Tätigkeiten und Aktivitäten Sie zu welchem Zeitpunkt verrichten sollten, müssen Sie sich zunächst mit den Auswirkungen der einzelnen Mondphasen sowie der Tierkreiszeichen auseinandersetzen.

Auswirkungen der Mondphasen auf den Körper und die Gesundheit

Um den Mondkalender verstehen zu können ist ein Blick in die Astrologie nötig. Der Mond hat im Wesentlichen vier „Zustände“ in seinem Zyklus: Neumond, zunehmender Mond, Vollmond, abnehmender Mond. Doch wie wirken die einzelnen Phasen des Erdtrabanten auf den Menschen? Wie beeinflusst der Mondzyklus den menschlichen Körper?

Der Neumond

Bei Neumond befindet sich der Mond zwischen Erde und Sonne und ist für uns am Himmel nicht sichtbar.

Wirkung auf den menschlichen Körper:

  • Altlasten und schlechte Gewohnheiten können an Neumond besser abgelegt werden
  • Der Körper tankt neue Kraft und Energie
  • Der Körper kann sich besser und effektiver entschlacken und reinigen

Der zunehmende Mond

Innerhalb der zweiwöchigen Mondphase zwischen Neumond und Vollmond nimmt der Mond stetig zu. Am Himmel zeigt sich eine Sichel, die sich stetig zu einem Halbmond und schließlich zum Vollmond vergrößert.

Wirkung auf den menschlichen Körper:

  • Der Körper kann Nährstoffe, Mineralien und Vitamine besser aufnehmen und verwerten
  • Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert
  • Menschen verspüren eine erhöhte Motivation und einen gesteigerten Tatendrang
  • Die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit steigt

Der Vollmond

Bei Vollmond befindet sich der Mond direkt der Sonne gegenüber und ist am Himmel in seiner Gänze sichtbar.

Wirkung auf den menschlichen Körper:

  • Menschen schlafen schlechter oder schlafwandeln sogar in Vollmondnächten
  • Die Körpertemperatur ist leicht erhöht
  • Menschen reagieren impulsiver
  • Eine innere Unruhe breitet sich aus
  • Positive und negative Emotionen werden verstärkt

Der abnehmende Mond

Nach dem Vollmond nimmt der Mond stetig ab, bis er schließlich als Halbmond und als Sichel erscheint und zuletzt wieder nicht mehr sichtbar wird.

Wirkung auf den menschlichen Körper:

  • Die Schlafqualität verbessert sich
  • Der Körper benötigt mehr Energie
  • Wunden heilen schneller
  • Der Körper kommt zur Ruhe und verlangt nach Erholung und Entspannung
  • Menschen streben nach Selbstreflexion und innerem Frieden

Die besonderen Einflüsse des Vollmondes und Neumondes

Vor allem der Neumond und Vollmond sollen starke Auswirkungen auf den Körper besitzen. Während viele Menschen an Vollmond nicht zur Ruhe kommen und schlafen können, fühlen sich viele Menschen kurz vor Neumond oft träge. Der Körper ist erschöpft und verlangt nach einer Erholung. Symptome wie Antriebslosigkeit und Kopfschmerzen sind dabei keine Seltenheit.

Doch auch der weibliche Zyklus wird immer wieder in Verbindung mit dem Mondzyklus. Erzählungen berichten, dass Frauen früher vor allem an Neumond menstruierten und an Vollmond somit am fruchtbarsten waren. Doch auch heute konnten Studien zeigen, dass der weibliche Zyklus mit dem Mondzyklus nicht selten in Einklang steht. So setzt der Eisprung bei einer Vielzahl von Frauen an Vollmond oder ein paar Tage später ein. Die Menstruation beginnt überdurchschnittlich häufig zu Neumond. Die Ursache dafür konnte jedoch noch nicht identifiziert werden.

Der Mond übt einen Einfluss auf den menschlichen Körper aus. Doch wie können Sie diesen Einfluss gezielt für Ihre Gesundheit nutzen? Urheber: sdecoret | Adobe Stock

Auswirkungen der Tierkreiszeichen vom Mondkalender auf den Körper

Nach dem Mondkalender durchläuft der Mond in seiner monatlichen Umlaufbahn um die Erde zwölf Tierkreiszeichen, die dieselben Namen tragen wie die klassischen Sternzeichen. Rund zweieinhalb Tage hält sich der Erdtrabant in den jeweiligen Tierkreiszeichen auf. In jedem dieser Zeiträume wirken andere Kräfte auf den menschlichen Körper ein. Diese Wirkung betrifft dabei je nach Tierkreiszeichen spezielle Organe und Körperregionen. An diesen Tagen sind diese Körperteile besonders empfindlich für Reize – und zwar unabhängig davon, ob es sich um negative oder positive Reize handelt.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung: Befindet sich der Mondzyklus aktuell in dem Tierkreiszeichen Jungfrau sind unter anderem Ihre Verdauungsorgane, also der Magen-Darm-Trakt empfänglich für positive und negative Reize. Führen Sie während dieses Zeitraumes zum Beispiel eine Darmkur durch, wird es Ihr Darm Ihnen doppelt danken. Darmspiegelungen hingegen reizen den Darm an diesen Tagen besonders und sollten, wenn möglich, auf einen anderen Tag gelegt werden.

Die folgende Tabelle liefert Ihnen einen Überblick über die entsprechenden Körperregionen der Tierkreiszeichen.

Tierkreiszeichen / SternzeichenBetroffene Körperregionen
WidderGehirn, Augen, Kopf, Nase, Schläfen und Stirn
StierSchilddrüse, Zähne, Nacken, Ohren, Hals, Schultern und Kiefer
ZwillingeSchultern, Lunge, Bronchien, Arme und Hände
KrebsBrust, Leber, Galle, Magen, Lunge und Gebärmutter
LöweSchlagader, Herz, Rücken, Blutkreislauf und Wirbelsäule
JungfrauNerven, Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm und Milz
WaageHüfte, Niere, Blase und Beckenboden
SkorpionHarnleiter, Geschlechtsorgane, Unterleib und Hormone
SchützeVenen, Oberschenkel, Hüfte, Becken und Leber
SteinbockKnochen, Haut, Gelenke und Knie
WassermannVenen, Unterschenkel und Waden
FischeFüße und Zehen

Der Einfluss der Tagesqualitäten auf Körper und Gesundheit

Die Tierkreiszeichen vom Zyklus werden je zu einem der vier Tagesqualitäten, den sogenannten Trigonen geordnet. Zu den Tagesqualitäten gehören Wärmetage, Kältetage, Lufttage und Wassertage.

Jede Tagesqualität übt ebenfalls einen anderen Einfluss auf unseren Körper aus. Zugleich besitzt jede Tagesqualität eine bestimmte Nahrungsqualität – also ein Nährstoff, der an diesen Tagen besonders gut vom Körper verwertet werden kann. Aus diesem Grund gibt der Mondkalender für die verschiedenen Tagesqualitäten unterschiedliche Tagesempfehlungen vor:

Wärmetage im Mondkalender

Von Blüte- oder Wärmetagen wird gesprochen, wenn sich der Mond in den Sternbildern Löwe, Schütze und Widder befindet. Das Element an diesen Tagen im Kalender ist Feuer. Während dieser Zeitspanne übt der Mond starke Kraft auf die Sinnesorgane im menschlichen Körper aus. An Wärmetagen nehmen Sie Ihre Umwelt also viel stärker wahr. Ihr Körper strotz vor Energie und Kraft. Dies liegt unter anderem an der herrschenden Nahrungsqualität in diesen Tagen: Eiweiß. In diesem Zeitraum kann Ihr Körper Proteine besonders gut aufnehmen und verwerten. Der Zell- und Muskelaufbau wird angeregt, wodurch Sie sich kraftvoll und energiegeladen fühlen. Doch nicht selten leiden Menschen während Wärmetagen an einem schlechten Schlaf

Leistungssportler können diese Tage gezielt für eine verstärkte Eiweißaufnahme nutzen. Menschen, die sich mitten in einer Diät befinden, sollten dagegen auf zu viel Eiweiß verzichten, da die darin enthaltenen Kalorien besser aufgenommen werden.

Kältetage im Mondkalender

In den Tierkreiszeichen Steinbock, Stier und Jungfrau herrschen Kältetage. Das dazugehörige Element für diese Tage im Kalender ist die Erde. Daher werden Kältetage auch Erdtage genannt. In diesen Tagen wirkt der Mond besonders auf Ihren Blutkreislauf ein. Während dieses Zeitraumes sind viele Menschen davon überzeugt, die Kälte unmittelbar zu spüren und frieren selbst bei schönem Wetter.

Die Nahrungsqualität an Kältetagen ist Salz. Wer empfindlich auf Salz reagiert, zum Beispiel aufgrund von Bluthochdruck, sollte diesen Nährstoff während den Kältetagen besser meiden.

Lufttage im Mondkalender

Lufttage liegen vor, wenn sich der Mond in den Sternbildern Wassermann, Zwilling oder Waage bewegt. Lufttage, oder auch Lichttage genannt, wirken unmittelbar auf das Drüsensystem ein. Wie der Name bereits verrät, dominiert an diesen Tagen des Kalenders das Element Luft. Die Nahrungsqualität stellt Fett dar. Aus diesem Grund lautet die Tagesempfehlungen für diesen Zeitraum: Verzichten Sie auf zu viel Fett. Vor allem Fertiggerichte und fettige Süßigkeiten wie Chips schlagen an diesen Tagen besonders auf die Hüfte.

Wassertage im Mondkalender

Durchwandert der Mond die Tierkreiszeichen Skorpion, Fische und Krebs spricht man von Wassertagen. Es wird vermutet, dass es an diesen Tagen besonders viel regnen wird. Grund dafür stellt unter anderem das herrschende Element, Wasser, dar.

Wassertage üben einen direkten Einfluss auf unser Nervensystem aus. Kohlenhydrate sind die Nahrungsqualität in den Wassertagen. Ihr Körper verlangt daher oft nach etwas Süßem wie Schokolade. Heißhungerattacken sind an diesen Tagen auch keine Seltenheit.

Die perfekten Tage zum Haare schneiden und färben nach dem Mondkalender

Der Mond beeinflusst nicht nur unsere Stimmung und Ernährung. Die Kraft des Mondes wirkt ebenfalls unmittelbar auf die Haare beziehungsweise das Haarwachstums ein. Wer gesunde, kraftvolle und gepflegte Haare besitzen möchte, sollte sich daher auch beim Haareschneiden sowie beim Färben der Haare an dem Mondkalender orientieren.

Der Mond beeinflusst nicht nur unseren Stoffwechsel, sondern auch den Haarwachstum. Wer lange und kraftvolle Haare besitzen möchte, sollte seine Friseurtermine daher nach dem Mond ausrichten. Urheber: LIGHTFIELD STUDIOS | Adobe Stock

Wann sollte man sich die Haare nach dem Mondkalender schneiden?

Wer sich langes Haar wünscht und seinen Haarwachstum anregen möchte, sollte seinen Friseurbesuch zum Haareschneiden stets zwischen Neu- und Vollmond im Monat legen. Denn während dem zunehmenden Mond wird das Haarwachstum stark angeregt. Die Haare wachsen also besonders schnell nach. An Neumond wird dieser Effekt jedoch noch einmal verstärkt. Wer es schafft einen Friseurtermin exakt an Neumond zu erhalten, wird sich über ein starkes Haarwachstum freuen, bei dem die Haare nicht nur schnell, sondern auch gesund und widerstandsfähig nachwachsen. Doch auch die Tierkreiszeichen Waage, Zwillinge und Wassermann fördern den Haarwachstum erheblich.

An Vollmondtagen wiederum eignet sich ein Friseurbesuch lediglich für diejenigen, die sich gesundes und kraftvolles Haar wünschen. Denn an Vollmond verlangsamt sich bereits das Haarwachstum. Allerdings stärkt der Vollmond das Haar bis in die Spitzen und macht es widerstandsfähig und kraftvoll. Denselben Effekt rufen jedoch auch die Tierkreiszeichen Löwe und Jungfrau hervor. An diesen Tagen sollen die Haare besonders kräftig nachwachsen. Nach dem Vollmond folgt der abnehmende Mond. In dieser Phase sollten vor allem Personen mit Kurzhaarfrisuren zum Friseur gehen. Der Grund: Das Haarwachstum ist während dieser Zeit verlangsamt, sodass Sie einen erneuten Friseurbesuch länger hinauszögern können.

Kein guter Zeitpunkt für das Haareschneiden dagegen sind Tage, in denen der Mond die Sternbilder Skorpion, Krebs oder Fische durchwandert. An diesen Tagen sind Ihre Haare oft glanzlos, stumpf und brüchiger. Zugleich erhöht sich die Schuppenbildung an diesen Tagen.

Der perfekte Zeitpunkt für das Färben Ihrer Haare

Wer seine Haare intensiv färben möchte, sollte seinen Friseurbesuch in der Phase des zunehmenden Mondes legen. Denn zwischen Neu- und Vollmond können die färbenden Wirkstoffe besser aufgenommen werden, sodass Ihr Haar intensiv gefärbt wird. Wer jedoch darauf abzielt, möglichst lange von der Farbe zu profitieren, sollte seine Haare während des abnehmenden Mondes färben. Aufgrund des geringen Haarwachstums bleibt Ihnen die Farbe lange erhalten und Sie müssen erst später wieder nachfärben. Ratsam sind daher Tage, in denen der Mond durch die Tierkreiszeichen Wassermann und Zwillinge wandert. Denn diese Sternbilder unterstützen die Haare dabei, die neue Farbe besser zu absorbieren und intensiv zu strahlen.

Die perfekten Tage für die Körperpflege nach dem Mond

Sie fragen sich, wann der ideale Zeitpunkt im Monat für Ihre Körperpflege ist? Nach dem Mondkalender eignen sich vor allem folgende Tage:

  • Zur Nagelpflege eignen sich vor allem Tage im Zyklus, an denen der Mond durch das Tierkreiszeichen Steinbock oder Löwen wandert. Während das Sternzeichen Steinbock dominiert, empfiehlt es sich, Ihre Nägel zu schneiden. So stellen Sie sicher, dass Ihre Nägel im Folgenden stark, widerstandsfähig und gesund nachwachsen, ohne dass Ihre Nägel brüchig werden. Im Sternbild Löwe hingegen eignet sich eine Mani- und Pediküre zur Pflege Ihrer Nägel.
  • Beim Entfernen von Haare eignet sich vor allem die Phase des abnehmenden Mondes. So sorgen Sie dafür, dass Ihre Haare langsamer nachwachsen und Ihre enthaarten Beine und Co. länger glatt und geschmeidig ist.
  • Für Haarkuren oder Gesichtsmasken sind die Tierkreiszeichen der Lufttage, Zwilling, Waage und Wassermann, sowie die Zeichen der Kältetage, Steinbock, Jungfrau und Stier, besonders geeignet. An diesen Zyklus-Tagen können die Wirkstoffe besonders gut vom Körper absorbiert werden.
  • Peelings sollten im Gegensatz zu Gesichtsmasken nicht an Steinbock-Tagen gemacht werden. Doch auch die Tierkreiszeichen Fische und Widder wirken bei Peelings gegenteilig. Die Haut wird zu stark gereizt, sodass Ihre Gesichtshaut empfindlich und trocken werden kann.

Schlank dank dem Mond: Abnehmen mit dem Mondkalender

Schlank dank dem Mond? Ja. Denn nach dem Mondkalender gibt es bestimmte Mondphasen im Monat, indem Sie zum Beispiel mehr oder weniger Kalorien verbrauchen. Wer sich beim Abnehmen also nach dem Mondkalender richtet, kann effektiver abnehmen und sich auch mal eine Diät-Pause erlauben. Doch wie funktioniert es, mit dem Mond abzunehmen? Dafür müssen Sie Ihre Ernährung einfach nur nach den Mondphasen ausrichten:

Die Neumondphase: Entgiftungstage und der Versuch, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, sind während der Neumondphase besonders erfolgversprechend. Wer die Mondphasen nutzen will, um überschüssige Pfunde los zu werden, sollte mit seiner Diät in dieser Phase des Neumonds anfangen. Diese Zeit soll sich besonders gut dazu eignen, den Körper zu entschlacken, zu entgiften und ihn von Alkohol und anderen Genussgiften zu entwöhnen. Dafür empfiehlt es sich, an Neumond einen Fastentag mit viel Wasser und Tee einzulegen, damit Ihr Körper sich von den Umweltgiften befreien kann.

Zunehmende Mondphase: In den beiden Wochen, in denen der Mond zunimmt, sollte man besonders auf seine Ernährung achten, denn in der Phase des zunehmenden Mondes verwertet der Körper alle Nahrungsmittel besonders gut, lagert aber auch Fett besonders gut ein. Jetzt sollte man also auf fetten Käse, Wurst und Sahnesoßen besser verzichten. Das gilt auch für Zucker und Süßigkeiten. Greifen Sie stattdessen auf viel Obst und Gemüse zurück. Denn diese Mondphase ist für alles, was den Körper stärkt, besonders günstig und erfolgsversprechend. Eine gute Zeit für eine Vitaminkur!

Vollmondphase: Bei Vollmond werden die Kräfte verstärkt; so können die aufgenommenen Kalorien an diesem Tag besonders gut verwertet werden. Der Stoffwechsel strebt nach einer Gewichtszunahme. Der Vollmond ist daher ein idealer Zeitpunkt für einen Fastentag! Wer nicht komplett fasten möchte, legt vielleicht einen Obsttag ein oder beschränkt sich auf rohes Gemüse und viel Wasser oder Tee.

Abnehmende Mondphase: Der abnehmende Mond schließlich ist der ideale Zeitpunkt um Gewicht zu reduzieren. Der Körper verbraucht jetzt mehr Energie als sonst, so dass das Abnehmen an diesen Tagen wie von selbst funktioniert. Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und Fisch sind jetzt die besten Begleiter für die Diät.

Wer sich nach den Mondphasen richtet, kann nicht nur leichter abnimmt, sondern weiß auch, an welchen Tag ein paar Süßigkeiten mehr erlaubt sind. Urheber: Anastassiya | Adobe Stock

Operationen nach dem Mondkalender: So fördern Sie Ihre Gesundheit

Bei jeder geplanten Operation sollten Sie das Tierkreiszeichen meiden, das die Körperregion regiert, die operiert werden soll. Denn an diesen Tagen sind die jeweiligen Körperteile und Organe besonders anfällig für negative Reize. Da eine Operation zwar langfristig zu Ihrer Gesundheit beiträgt, schwächen OPs an diesen Tagen Ihren Körper. Diese negative Einwirkung fällt bei den betreffenden Tierkreiszeichen daher umso stärker aus.

Wird die Operation dagegen an einem anderen Tag durchgeführt, ist das Risiko für Komplikationen geringer und Ihre Wunden werden schneller und besser verheilen.

Halten Sie sich nicht an diese Regel, können Sie beobachten, dass Ihre Wunde deutlich langsamer heilt. Zudem kommt es häufiger zu Infektionen im Wundbereich. Können Sie sich Ihren Operationstermin selbst aussuchen, sollten Sie daher immer den Mondkalender berücksichtigen.  So sollten Sie sich zum Beispiel an Waagetagen keine neue Hüfte einsetzen lassen oder Augenoperationen an Tagen des Tierkreiszeichens Widder durchführen lassen.

Welche Körperregionen Sie in welchem Tierkreiszeichen nicht operieren lassen sollten, können Sie in der obigen Tabelle, die die betroffenen Organe und Körperteile der Tierkreiszeichen zeigen, ablesen.

Wenn der Mond aber gerade im Zeichen der Zwillinge steht und Sie haben sich den Arm so kompliziert gebrochen, dass er umgehend operiert werden muss, dann kann diese Operation natürlich nicht verschoben, sondern sollte sofort durchgeführt werden! Die Richtlinien des Mondes gelten somit lediglich für Operationen, bei denen Sie sich den Termin selbst aussuchen können. Akute Notsituationen müssen umgehend operiert werden – unabhängig vom aktuellen Tierkreiszeichen!

Der perfekte Tageszeitpunkt für Medikamente und Untersuchungen

Laut dem Mondkalender gibt es zudem Zeiten, in denen Sie bestimmte Medikamente nehmen sollten oder die sich besonders gut für medizinische Untersuchungen eignen:

  • Röntgenaufnahmen sollten Sie am besten zwischen 9 und 10 Uhr morgens machen lassen.
  • Impfungen bringen wenige Komplikationen mit sich, wenn sie zwischen 9 und 10 Uhr durchgeführt werden.
  • Vermeiden Sie Stress nach Möglichkeit komplett, vor allem aber am späten Vormittag zwischen 10 und 12 Uhr. Er ist zu dieser Zeit am belastendsten für Ihren Körper.
  • Herzuntersuchungen sollten Sie in der Zeit zwischen 11 und 12 Uhr vermeiden. Zu dieser Zeit arbeiten Herz und Kreislauf am besten. Kleinere Probleme werden dann schnell übersehen.
  • Der geeignete Termin für den Zahnarzt ist die Zeit ab 14 Uhr. Es schmerzt dann weniger.
  • Brauchen Sie eine örtliche Betäubung? Diese sollte zwischen 14 und 15 Uhr erfolgen, sie hält dann länger.
  • Wenn Sie Säurehemmer einnehmen müssen, legen Sie den Einnahmezeitpunkt auf 16 Uhr. Die Mittel wirken dann am besten.
  • Blutdrucksenker dagegen sollten Sie nicht gegen 19 Uhr nehmen. Puls und Blutdruck arbeiten dann sehr reduziert, Ihr Blutdruck könnte zu stark sinken.
  • Dagegen ist 19 Uhr ein sehr guter Zeitpunkt für Medikamente, die sich auf das Nervensystem auswirken.
  • Der richtige Zeitpunkt für Antibiotika-Einnahme ist dagegen 20 Uhr, ihre Wirkung ist dann am größten.

Zahnarzt-Besuche nach dem Mondkalender planen

Wie wirkt sich der Mondstand auf Zahnbehandlungen aus? Und wann sind günstige Tage für Zahnsteinentfernung, Brücken und Co? Grundsätzlich gilt, dass Sie sich bei harmlosen Behandlungen wie zum Beispiel einfachen Füllungen, aber auch Zahnsteinentfernung oder Prophylaxe, nicht nach dem Mond richten müssen.

Diese können Sie jederzeit durchführen lassen. Einen Blick auf den Mondstand sollten Sie allerdings dann werfen, wenn komplizierte Behandlungen anstehen oder Ihnen sogar Zähne gezogen werden sollen. Vor allem dann, wenn es bei der Behandlung stark bluten kann, sollten Sie auf den Mond schauen.

Der Mond beeinflusst ebenfalls den Erfolg von Zahnbehandlungen. Doch wann ist der optimale Zeitpunkt für Ihren Zahnarztbesuch? Urheber: Drobot Dean | Adobe Stock © Drobot Dean | Adobe Stock

Ob Sie es glauben oder nicht, der Erfolg einer solchen Zahnbehandlung hängt vom Mond ab. Es hat Zahnärzte gegeben, die haben das nachgerechnet. Sie haben sich die Patientendaten herausgesucht, bei denen eine Brücke, Plombe oder Krone schnell (noch vor dem Ablauf von drei Jahren) wieder herausgefallen war. Dann haben sie untersucht, ob das Implantat bei zu- oder abnehmendem Mond eingesetzt wurde. Das Ergebnis ist erstaunlich: Vermehrt fallen Brücken, Plomben oder Kronen früher als normal aus, wenn sie bei zunehmendem Mond eingesetzt wurden.

Anders gesagt: Das Einsetzten von Kronen und Brücken sollte bei abnehmendem Mond erfolgen. Generell gilt, dass Sie schmerzhafte Behandlungen in die Zeit des abnehmenden Mondes legen sollten. Auch Weisheitszähne sollten Sie sich nicht bei zunehmendem Mond ziehen lassen.

Am besten steht der Mond dafür beim Operationstermin im Zeichen Zwilling, Wassermann oder Waage. Ganz vermeiden sollten Sie bei Zahn- und Kieferbehandlungen das Zeichen des Stiers. Denn der Stier ist das Zeichen, das Hals und Nacken beeinflusst. Diese Tage sind nicht für Kieferoperationen geeignet.

Werden an Stier- oder Waage-Tagen Behandlungen zum Beispiel am Zahnfleisch durchgeführt, dann heilen die entstandenen Wunden deutlich schlechter. Weniger Probleme verursachen solche Behandlungen, wenn sie durchgeführt werden, wenn der Mond im Zeichen der Jungfrau oder der Zwillinge steht.

Entspannungstechniken passend zur Mondphase

Auch bei Massagen sollten Sie den Mondkalender zu Rate ziehen. Hierbei gilt:

  • Entspannende Massagen sollten bei abnehmendem Mond durchgeführt werden. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Tage wählen, an denen der Mond im entsprechenden Tierkreiszeichen steht. Nimmt der Mond zu oder ist Vollmond, bringen entspannende Massagen nichts.
  • Kräftigende Massagen dagegen sollten Sie in den zunehmenden Mond legen. Auch hier sollten Sie darauf achten, dass er in dem dem Körperbereich entsprechenden Zeichen steht. Hierbei gilt, dass kräftigende Massagen bei abnehmendem Mond wenig bringen.
  • Heilende Bäder sollten Sie immer auf die Tage legen, in denen der Mond in einem Erdzeichen steht. Hierzu gehören Jungfrau, Stier und Steinbock. Am besten ist es, der Mond nimmt darüber hinaus auch noch zu. Dann verstärkt er die positive Wirkung der Bäder. Abnehmender Mond ist für solche Behandlungen weniger wirkungsvoll.

FAQ: Antworten auf die häufigsten Fragen zum Mondkalender

Im Folgenden beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen rund um den Mondkalender.

Astrologie Hintergrund

Astromedizin - Definition, Prinzipien & MöglichkeitenÜberblick zur Astromedizin Definition: Verbindung aus Astrologie und Medizin; alternativmedizinische, nicht-wissenschaftliche Heilmethode Prinzipien: Zuordnung der Körperteile zu den Tierkreiszeichen der Astronomie, Zuordnung der Körperteile zu den Planeten unseres Sonnensystems, 4-Elemente-Balance… › mehr lesen

Was bedeuten die Mondphasen?

Die verschiedenen Mondphasen spiegeln das Erscheinungsbild des Mondes für die Menschen auf der Erde wieder. Dieses Erscheinungsbild am Himmel ändert sich je nach seiner Stellung zur Sonne. Lediglich der Teil des Mondes, der unmittelbar von der Sonne bestrahlt wird, ist dabei für uns Menschen auf der Erde sichtbar. Je nach Positionierung des Mondes, der Erde sowie der Sonne erscheint der Mond als Vollmond, Halbmond, Sichel oder Neumond. Sonderereignisse wie die Mondfinsternis, Sonnenfinsternis, der Blutmond oder auch der Supermond entstehen durch einzigartige Stellungen der Himmelskörper.

Welche Auswirkungen übt der Mond auf den Menschen aus?

Der Mond beeinflusst nicht nur Ebbe und Flut, sondern auch Pflanzen, Tiere und den menschlichen Organismus. Viele Menschen sind davon überzeugt, dass jede einzelne Mondphase sowie die einzelnen Tierkreiszeichen, die der Mond während seiner monatlichen Umlaufbahn um die Erde durchwandert, einen anderen Einfluss auf den menschlichen Körper besitzen. Betroffen sind dabei der Blutkreislauf, das Drüsensystem, das Nervensystem sowie die Sinnesorgane des Menschen. Doch auch andere Aktivitäten wie Gartenarbeit werden nach dem Mondstand ausgerichtet. Denn der Mond soll ebenfalls die Natur und das Gedeihen von Pflanzen beeinflussen.

Bei welchem Mond zum Zahnarzt?

Der abnehmende Mond eignet sich vor allem für das Einsetzen von Kronen und Brücken. Doch auch das Ziehen der Weisheitszähne sollte auf einen Tag während des abnehmenden Mondes gelegt werden. So bleiben die Kronen länger erhalten und die Zahnfleischwunden können schneller verheilen. Besonders geeignet sind Tage in den Tierkreiszeichen Jungfrau und Zwilling. Vermeiden sollte man das Tierkreiszeichen Stier.

Bei welchem Mond sollte man sich operieren lassen?

Der Tag von einer Operation sollte in Abhängigkeit der Körperregion sowie des dazugehörigen Tierkreiszeichens getroffen werden. Befindet sich der Mond zum Beispiel im Tierkreiszeichen Widder, sollten keine Augenoperationen durchgeführt werden. Das liegt daran, dass das Tierkreiszeichen unmittelbar auf die Augen einwirkt und negative Einwirkungen (wozu OPs gehören) verstärkt.

Welche Mondphase eignet sich zum Abnehmen?

Zum Abnehmen eignet sich vor allem der abnehmende Mond. In diesem Zeitraum verbraucht Ihr Körper mehr Energie, sodass Sie ohne Aufwand an Gewicht verlieren können. An Vollmond und zunehmenden Mond hingegen sollten Sie einen Fastentag einlegen, da Kalorien deutlich besser aufgenommen werden können. Das Risiko der Gewichtszunahme ist an diesen Tagen deutlich höher.

Ist der Mondkalender wissenschaftlich bewiesen?

Es ist weder bekannt, ob der Mondstand tatsächlich einen direkten Einfluss auf das tägliche Leben auf der Erde hat, noch, warum besagter Einfluss auf Garten, Geist, Körper und spezielle Aktivitäten wie Haare schneiden und Abnehmen überhaupt besteht. Lediglich die Wirkung des Mondes auf die Gezeiten sind wissenschaftlich anerkannt. Unabhängig von der bisher nicht festgestellten Ursache ist der Einfluss der Mondphasen auf Erde, Menschen, Tiere und Pflanzen aber durch Erfahrungswerte nachweisbar.

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz