MenüMenü

Online Apotheke, Gesundheits-App & Co: Digitalisierung im Gesundheitswesen

Inhalt
Inhaltsverzeichnis
  1. Online-Apotheken mit persönlicher Beratung
  2. Hilfreiche Gesundheits-Apps
  3. Telemedizin: Der Arzt kommt digital ins Haus
  4. Fazit: Digitale Gesundheitsangebote und Leistungen verbessern das Leben

Patientinnen und Patienten übernehmen immer mehr Verantwortung für ihre Gesundheit. Sie informieren sich online, nehmen an Online-Ernährungskursen teil oder nutzen Apps auf ihren Smartphones, um ihre Alltagsaktivitäten zu tracken. Gehören Sie auch zu denjenigen, die ihr Wohlbefinden selbst in die Hand nehmen? Dann informieren Sie sich jetzt über die digitalen Möglichkeiten im Gesundheitswesen.

Online-Apotheken mit persönlicher Beratung

Hinter einer Online-Apotheken mit Sitz in Deutschland steckt immer ein geschäftstüchtiger Apotheker mit einer lokal ansässigen Apotheke. So will es die Vorschrift in Deutschland. Sie können mit einem Blick auf das Impressum feststellen, ob es sich um eine deutsche Apotheke handelt. Einer der großen Vorteile einer seriösen Online-Apotheke ist, dass Sie sich von einem erfahrenen Apotheker oder einer Apothekerin beraten lassen können. Dabei können Sie die Beratung telefonisch oder per E-Mail erhalten, ganz so, wie es für Sie am besten passt. Ein weiterer Vorteil ist die Funktionalität eines Kundenkontos. Viele Online-Apotheken bieten ihren treuen Kunden Vergünstigungen an, geben Gutscheine heraus oder stellen ihnen Neuheiten und Aktionen bevorzugt vor. Abgesehen davon können Kunden in Online-Apotheken stets ihre Bestellungen prüfen und Rechnungen abrufen. Das erleichtert die Angaben in der jährlichen Steuererklärung.

Rezeptpflichtige Medikamente online bestellen

Selbstverständlich ist es bei Online-Apotheken, die mit der Digitalisierung Schritt halten, möglich, dass auch rezeptpflichtige Medikamente bearbeitet werden können. Bei der Online Apotheke Sanicare mit Sitz in Bad Laer, dessen Inhaber der Apotheker Christoph Bertram ist, werden dafür keine Versandkosten fällig. Stattdessen können Patienten einen Freiumschlag ausdrucken, in dem sie das Rezept verschicken können. Die Medikamente werden Ihnen dann bequem per Post zugestellt.

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten