MenüMenü

Enzyme für die Frau und ihre gynäkologischen Vorteile

Enzyme sind an vielen Stoffwechsel-Vorgängen lebender Organismen beteiligt. Hier alles zu Nutzen und Einnahme-Regeln der Enzyme für die Frau. (Foto: Michail Petrov | Adobe Stock)

Inhalt
Inhaltsverzeichnis
  1. Enzyme: Reaktions-Beschleuniger des menschlichen Körpers
  2. Mindestens 2.700 Enzyme arbeiten für Sie
  3. Enyzme – die richtige Einnahme
  4. Enzyme bei Eileiter-Entzündungen
  5. Enzyme bei Mastopathie
  6. Enzyme bei Venen-Leiden

Enzyme beteiligen sich an nahezu allen Stoffwechsel-Vorgängen lebender Organismen. Darüber hinaus nutzen sie ihre Wirkungen gezielt bei typischen Erkrankungen des weiblichen Geschlechts.

Enzyme: Reaktions-Beschleuniger des menschlichen Körpers

Stellen Sie sich vor, Sie essen ein Stück Fleisch und einen Salat, und beides bliebe unverdaut im Magen liegen; oder Sie schneiden sich in den Finger und die Wunde könnte sich nicht schließen.

Ohne Enzyme würden Sie verhungern und verbluten. Bereits ein Schnupfen brächte Sie in Lebensgefahr oder würde Sie zumindest ein Leben lang plagen.

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Unser Redaktionsteam besteht aus zahlreichen Experten aus den Bereichen der Schulmedizin und der Pflanzen- und allgemeinen Heilkunde. Das Team informiert Sie über Hintergründe zu Krankheiten und Heilpflanzen, ebenso wie zu Themen wie Partnerschaft und Liebe.

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz