MenüMenü

Botenstoffe: Aktivieren Sie Ihre eigenen Glücksdrogen

Inhalt
Inhaltsverzeichnis
  1. Tabletten sind so praktisch – aber häufig auch gefährlich
  2. So aktivieren Sie Ihre körpereigenen Glücksdrogen

Glück ist heute käuflich geworden. Sie erhalten es in jeder Apotheke, in Pillen- und Tropfenform: gegen Depressionen und Antriebslosigkeit, gegen Schmerzen, für Euphorie, guten Schlaf, bessere Konzentration, gegen Vergessen und Angst.

Baby

Warum aber Ihrem Körper ins Handwerk pfuschen mit Tabletten, die Sie abhängig machen können? Sie tragen in sich selbst den Schlüssel, um solche Emotionen herbeizurufen – ich zeige Ihnen, wie einfach das geht.

In Amerika ist es heute ganz normal, eine Pille gegen schlechte Laune, eine fürs Wachwerden und eine fürs Einschlafen zu nehmen. Alles Gefühle, die Ihr Körper eigentlich selbst erzeugen kann.

Das funktioniert durch körpereigene Botenstoffe. Diese haben die Aufgabe, Informationen von Nerv zu Nerv weiterzugeben. Sie sind dafür verantwortlich, dass Sie Glück und Schmerz empfinden, gut schlafen und glasklar denken können.

Nach und nach haben schlaue Wissenschaftler entdeckt, dass man all diese wichtigen Botenstoffe im Labor nachbauen und in bunte Pillen packen kann.

All die Beruhigungsmittel, Aufputschtabletten, Schmerzmittel und Psychopharmaka wirken wie Ihre körpereigenen Botenstoffe. Sie setzen sich an die Synapsen im Gehirn. Opium zum Beispiel, das auch als Schmerzmittel verwendet wird, setzt sich an die gleichen Synapsen wie Endorphine. Auch diese körpereigenen Stoffe haben die Fähigkeit, Schmerzen zu stillen.

Antidepressiva, so genannte Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, blockieren die Rezeptoren für Serotonin. Dadurch bleibt der körpereigene Botenstoff länger im synaptischen Spalt und kann für gute Laune sorgen.

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Unser Redaktionsteam besteht aus zahlreichen Experten aus den Bereichen der Schulmedizin und der Pflanzen- und allgemeinen Heilkunde. Das Team informiert Sie über Hintergründe zu Krankheiten und Heilpflanzen, ebenso wie zu Themen wie Partnerschaft und Liebe.

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz