MenüMenü

Wie Sie Flugangst überwinden und Ihre Reise unbeschwert genießen

(Foto: H_Ko – Adobe Stock)

Inhalt
Inhaltsverzeichnis

So schön eine Reise in den sonnigen Süden auch ist, so schrecklich ist für manche der dazu erforderliche Flug. Bei einigen Menschen löst allein der Gedanke an die bevorstehende Flugreise schon Panikgefühle aus. Hier lesen Sie, was Ihnen natürlich hilft, Ihren Flug in den Urlaub entspannt zu genießen und Ihre Flugangst zu überwinden. 

Warum entwickeln Menschen Flugangst? 

Die auch als Avio- oder Aviaphobie bezeichnete Flugangst beschreibt die Angst vor dem Fliegen. Flugzeugkatastrophen werden gerne über Film und Fernsehen in Katastrophenfilmen dargestellt. Als Zuschauer erlebt man die Situation der Passagiere hautnah und nicht selten hat man beim nächsten Flug ein mulmiges Gefühl. Statistisch gesehen ist das Flugzeug das sicherste Verkehrsmittel der Welt und kein Passagier sollte unter einer starken Flugangst leiden müssen, denn rational betrachten ist Flugangst ein übertriebenes Gefühl. Aus emotionaler Sicht macht Flugangst schon mehr Sinn. Das Gefühl des ausgeliefert sein, einem Piloten und dem Flugzeug zu vertrauen und die Kontrolle abzugeben ist für viele Menschen mit Stress verbunden. Das unangenehme Gefühl bei Start und Landung und bei Turbulenzen in der Luft verstärkt diesen Stress und nicht selten erleben die Passagiere nach einem stressigen Flug mit vielen Turbulenzen eine Art Trauma, dass sich von da an über Jahre vor jeder weiteren Flugreise ankündigt. 

Warum fühlt sich Flugangst sehr bedrohlich an? 

Je nachdem wie ausgeprägt die Angst vor der Flugreise ist, beginnen die Beschwerden schon Tage oder sogar Wochen vor dem geplanten Abflug. Die Betroffenen leiden dann unter Schlafstörungen, Alpträumen und stehen anhaltend unter Stress. Nach Betreten des Flugzeugs und über den Wolken beginnen dann die mehr als unangenehmen körperlichen Reaktionen. 

Welche Symptome treten bei Flugangst auf? 

Diese Beschwerden können sich bis zum vollständigen Zusammenbruch steigern. Um diesen Qualen zu entgehen, greifen manche Betroffene zu Alkohol oder Beruhigungstabletten. Doch das ist keine Lösung des Problems. Wenn Sie die Angst künstlich betäuben, wird sie unterm Strich meistens noch größer. 

Wie hilft homöopathisches Silbernitrat bei Flugangst? 

Wenn Angst vor dem Fliegen oder Reisefieber Ihnen schon Tage vor Reiseantritt zu schaffen macht, kann Ihnen Argentum nitricum helfen. Lösen Sie dazu drei Globuli von dem Silbernitrat in der Potenz C30 in einem Glas stillem Wasser auf und rühren Sie die Lösung kräftig mit einem Plastiklöffel um. Decken Sie das Glas mit einer Untertasse ab. Trinken Sie an den drei Tagen vor Ihrer Abreise morgens, mittags und abends jeweils einen Schluck von der Silbernitrat-Wasser-Lösung. Rühren Sie sie jedes Mal, ehe Sie davon trinken, erneut um. Sie werden erstaunt sein, wie viel entspannter Sie danach Ihre Reise antreten können. 

Welche Entspannungstechniken helfen bei Flugangst? 

Häufig entwickelt sich bei der Flugangst eine „Angst vor der Angst“ und es spielen sich im Kopf regelrechte Katastrophen-Fantasien ab. Hier gilt es, die Gedanken unter Kontrolle zu bringen und dadurch aus der Angstspirale herauszukommen. Ein guter Tipp ist hier die Stopp-Technik. Sagen Sie dazu jedes Mal, wenn ein Angstgefühl hochkommt, in Gedanken „Stopp“, und ersetzen Sie den negativen sofort durch einen positiven Gedanken an etwas vollkommen anderes. 

Sehr hilfreich ist es auch, eine der klassischen Entspannungstechniken zu erlernen. Besonders empfehlenswert sind hier das Autogene Training und die Progressive Muskelentspannung. Wenn Sie diese Techniken noch nicht beherrschen, können Sie auch einfach die Hände im Schoß fest zusammenpressen, die Gesäßmuskeln anspannen und die Füße auf den Boden drücken, sodass Ihre Muskeln am ganzen Körper angespannt sind. Halten Sie die Spannung einige Sekunden lang und lassen Sie sie dann wieder los. 

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es, die Flugangst zu überwinden? 

Sie können neben vielen Entspannungstechniken für Zuhause auch geführte Seminare gegen Flugangst besuchen. Diese Seminare finden meist in Gruppen statt und ermöglichen so den Austausch mit anderen Menschen, die ebenfalls unter Flugangst leiden. Über den gemeinsamen Austausch können Sie Tipps der anderen Betroffenen erhalten, welche Ihnen beim Fliegen helfen können. Oft werden zu diesen Seminaren auch Piloten eingeladen, die Sie über das Flugzeug und das Fliegen aufklären und Ihnen die Technik hinter Start und Landung erklären und Ihnen so Vertrauen in die Fähigkeiten der Piloten und der Sicherheit eines Flugzeugs geben können. Durch Entspannungstechniken und Tipps zur Atemkontrolle lernen Sie Techniken, um Ihre Symptome zu lindern und sogar die Angst komplett zu überwinden.

Wenn Sie keine Seminare besuchen möchten, können Sie auch von Zuhause selbst Recherchen über Flugzeugsicherheit anstellen, indem sie Dokumentationen oder Literatur über das Fliegen anschauen oder sie fahren selbst zum nächsten Flughafen und schauen den Flugzeugen beim Starten und Landen zu, um die Routine hinter dem Flugverkehr nachvollziehen zu können.

Eine Konfrontationstherapie kann ebenfalls helfen, die Flugangst zu überwinden. Hierfür stellen Sie sich einfach Ihrer Angst und versuchen, so oft zu fliegen wie möglich. Vor jedem Flug können Sie die verschiedenen Entspannungstechniken anwenden oder mit homöopathischem Silbernitrat Ihre Symptome lindern, um Ihnen das Fliegen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Ein letzter Tipp: Bei besonders schweren Fällen empfiehlt es sich auch, eine Psychotherapie mit Schwerpunkt auf Angst zu belegen, um mögliche tiefer sitzende Problematiken zu lösen, damit Sie in den kommenden Jahren gesund reisen können und das Fliegen genießen.

Blutegel auf der Haut

Morgellons - das steckt wirklich hinter den SymptomenMenschen mit der Morgellons-Krankheit geben an, dass Fasern durch ihre Haut wachsen. Andere Betroffene behaupten, etwas Lebendiges bewege sich unter der Haut. Die Patienten sind von Juckreiz, Schmerzen, Müdigkeit und… › mehr lesen

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Unser Redaktionsteam besteht aus zahlreichen Experten aus den Bereichen der Schulmedizin und der Pflanzen- und allgemeinen Heilkunde. Das Team informiert Sie über Hintergründe zu Krankheiten und Heilpflanzen, ebenso wie zu Themen wie Partnerschaft und Liebe.

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz