Selbstbefriedigung: Ist Masturbation gesund?

Selbstbefriedigung: Ist Masturbation gesund?
B-D-S Piotr Marcinski / shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis
“Masturbation ist Sex mit jemandem, den ich sehr mag”, sagte der Schauspieler und Regisseur Woody Allen mal und spricht dabei über ein sensibles Thema. Während über Sex in der Gesellschaft mittlerweile recht offen gesprochen wird, tun sich viele Leute schwer über Selbstbefriedigung zu reden. Schließlich ist es etwas sehr privates und wird aus den unterschiedlichsten Motivationen heraus praktiziert. Ein völliges Tabu-Thema ist Selbstbefriedigung aber nicht mehr und auch die Wissenschaft beschäftigt sich mit der Masturbation.

Selbstbefriedigung: Fast jeder tut es

Laut einer Studie des Online-Erotik-Shops Amorelie in Zusammenarbeit mit dem Institut SSI befriedigen sich 93 Prozent der Männer selbst, bei den Frauen sind es 86 Prozent. Die Worte Masturbation und Selbstbefriedigung werden oft synonym verwendet und stammen ursprünglich vom lateinischen “masturbari”, was so viel wie “sich mit den Händen reizen” bedeutet.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise