MenüMenü

Rheuma: Ursachen, Symptome, Diagnose & Behandlung

Inhalt
Inhaltsverzeichnis
  1. Definition Rheuma: Was ist rheumatoide Arthritis?
  2. Die Arten von Rheuma
  3. Ursachen für Rheuma
  4. Anzeichen und Symptome bei Rheuma
  5. Die Rheuma Diagnose beim Rheumatologen
  6. Medikamentöse Behandlung von Rheuma
  7. Nicht-medikamentöse Behandlung von Rheuma: Vorbeugung und Schmerzlinderung
  8. Ernährung bei Rheuma
  9. Rheuma – Ein Fazit

Alle Informationen über Rheuma im Überblick

Definition Rheuma:Rheumatoide Arthritis ist die Entzündung von Gelenken

Ursache: Grund ist eine Störung des Auto-Immunsystems

Symptome: Steife, schmerzende und geschwollene Gelenke; Schwierigkeit, Gegenstände zu halten

Gefahr: Arthritis zerstört die Gelenkflächen; es kann zu Fehlstellungen kommen

Behandlung: Medikamentös & durch Lebensumstellung weitere Schübe der Krankheit vorbeugen

Definition Rheuma: Was ist rheumatoide Arthritis?

Menschen mit der Diagnose rheumatoide Arthritis haben oft das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Wer kann schon nachvollziehen, dass Sie die Bluse nicht zuknöpfen können, weil morgens Ihre Fingergelenke steif sind und unerträglich schmerzen? Oder dass der schmerzende Rücken Sie nächtelang nicht schlafen lässt?

Wie bei vielen chronischen Erkrankungen dauert es oft Jahre, bis sich äußere Krankheitszeichen zeigen, bis beispielsweise die Fingergelenke sichtbar anschwellen und sich allmählich unförmig verbiegen.

Die Ursache einer rheumatoiden Arthritis ist wahrscheinlich eine gestörte Immunantwort auf ein nicht bekanntes Antigen (für den Körper „fremder” Stoff). Diese führt zu Entzündungen in den Gelenken und starken Schmerzen.

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz