MenüMenü

Schluss mit schlechter Haltung – Das dankt Ihnen Ihr Herz

Eine falsche Haltung kann nicht nur Ihren Rücken, sondern auch Ihr Herz belasten. Beugen Sie dem vor und beherzigen Sie unsere Tipps. (Foto: Klaus Eppele - Fotolia)

Allein durch die Entspannung Ihres Nackens, können Sie Ihren Blutdruck senken. Denn Haltungsfehler sorgen für einen hohen Blutdruck und schädigen damit Ihr Herz. Nackenmuskulatur, Herzfrequenz und Blutdruck haben einen direkten Draht zueinander. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität im britischen Leeds: Wenn Sie eine schlechte Körperhaltung haben, wird eine neurale Verbindung zwischen Nackenmuskeln und einem Teil des Hirnstammes – dem Nucleus tractus solitarius (NTS) – aktiviert.

Diese wichtige Schaltzentrale im Kopf reguliert Herzschlag und Blutdruck

Ihr werden auch Durchblutungsstörungen und Entzündungen aus dem Körper „gemeldet“. Der NTS veranlasst das Herz bei Bedarf, seine Schlagzahl zu erhöhen. Darum ändern sich Blutdruck und Herzschlag, wenn der Nackenmuskel gezerrt oder verspannt ist.

Diese Erkenntnisse können erklären, warum Blutdruck und Herzfrequenz sich manchmal bei Verletzungen der Nackenmuskulatur wie zum Beispiel bei einem Schleudertrauma verändern. Genauso ist es möglich, dass Ihr Blutdruck steigt, wenn Sie stundenlang am Computer arbeiten oder über Stunden verkrampft und eingeklemmt im Auto sitzen. Eine schlechte Körperhaltung hat so eine direkte Auswirkung auf den Blutdruck und damit auf Ihr Herz. Übrigens steigt bei langem Sitzen am Schreibtisch oder vor dem PC auch Ihr Thromboserisiko.

Mein Tipp für Sie

Recken und strecken Sie sich, so oft Sie können. Stehen Sie immer wieder auf. Machen Sie es so, wie ich es die dem Leitenden Ingenieur einer großen Werft abgeschaut habe: Er stellt oder legt sich immer wieder Gegenstände, die er häufig braucht, oben auf seinen Büroschrank – sei es sein Telefon, sein Handy, seine Büroklammern oder seinen Timer. So zwingt er sich dazu, immer wieder aufzustehen, wenigstens ein paar Schritte zu gehen und sich einmal richtig nach oben zu recken. Wenn Sie sitzen, ändern Sie häufig Ihre Haltung und machen Sie den Rücken gerade. Das werden Ihnen auch Ihre anderen Organe danken.

von Helmut Erb

Tanzen, Alter

Tanzen im Alter: Schwungvoll zu mehr GesundheitIn der Musiktherapie ist schon lange bekannt, dass Tanzen Menschen dabei helfen kann, sich auszudrücken. Durch die Bewegung zur Musik lösen sich Spannungen von Körper und Seele, die körperliche Leistung… › mehr lesen

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Unser Redaktionsteam besteht aus zahlreichen Experten aus den Bereichen der Schulmedizin und der Pflanzen- und allgemeinen Heilkunde. Das Team informiert Sie über Hintergründe zu Krankheiten und Heilpflanzen, ebenso wie zu Themen wie Partnerschaft und Liebe.

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz