Kondome: Verhütungsmittel & sicherer Krankheitsschutz!

Kondome: Verhütungsmittel & sicherer Krankheitsschutz!
macroart - Fotolia
Inhaltsverzeichnis
240 Mio. Kondome werden in Deutschland jedes Jahr gekauft und die Tendenz steigt. Anwender können zwischen unzähligen Farben und Größen wählen. Ob mit Geschmack, genoppt, gerippt oder extra dünn sind nur einige der zur Auswahl stehenden Varianten. Namen für das Kondom gibt es fast so viele wie Kondomvarianten – Gummi, Präservativ, Pariser und so weiter.

Schon im 18. Jahrhundert wurden erste wirksame Formen von Kondomen genutzt, sie bestanden zum Beispiel aus Schafsdärmen. 1855 wurde dann das erste Kondom aus vulkanisiertem Kautschuk von Charles Goodyear hergestellt und 1870 gingen sie in Serienproduktion. Damals waren Kondome noch ohne Reservoir zum Auffangen der Samenflüssigkeit gefertigt und 2 mm dick. Zum Vergleich: Heutzutage sind Kondome nur noch zwischen 0,04 und 0,05 mm dünn – Wandstärke nennt sich dieser Wert. 1930 entdeckte man die Kondomherstellung aus Latex. Latex ist ein Stoff der Kautschukpflanze und bis heute das am meisten verwendete Material bei Kondomen.

Die Verhütung dem Mann überlassen? Mit Kondomen kein Problem

Kondome sind das einzige Verhütungsmittel für Männer, das keine durchtrennten Samenleiter bedeutet. Alle anderen Verhütungsmittel und -methoden müssen von Frauen eingenommen oder angewendet werden – für Männer gibt es nach dem aktuellen Stand der Forschung bisher keine weiteren erprobten Alternativen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise