MenüMenü

Die drei Doshas im Ayurveda

Was ist ein Dosha?

Das Wort Dosha kommt aus dem Sanskrit und heißt wörtlich übersetzt: Fehler, Schaden und Unreinheit.

In den indischen Schriften wird Dosha z.B. für negative Gefühle verwendet oder falsche Ernährung, die Unreinheiten im Sinne von Schlacken im Körper hervorrufen kann.

Als Doshas werden auch energetische Blockaden in den Chakras (Kraftzentren entlang der Wirbelsäule) und den Energiekanälen, den Nadis, welche die Lebensenergie Prana im Körper verteilen, genannt.  

Im Ayurveda ist mit Dosha jedoch die Konstitution gemeint. Das Wort ist gewählt worden, da jede der drei Doshas, d.h. Konstitutionen und Temperamente, auch im Übermaß vorliegen können Das führt zu Unreinheit im Sinne von Beschwerden und Krankheit.

Was bedeutet es, wenn jemand ein Dosha hat oder ist?

Jeder kommt mit einer individuellen Verteilung an Vata (Luft), Pitta (Feuer) und Kapha (Erde-Wasser) zur Welt. Dieser Ursprungszustand an Mischungsverhältnis wird Prakriti genannt. 

Vikriti dagegen ist der Zustand der Disharmonie, der früher oder später eine Erkrankung folgen wird.

Wenn Sie z.B. jetzt ein Pitta-Doshabesitzen, heißt das: Ihr Haupttemperament ist das Feuer: entschlossen, selbstbewusst, ehrgeizig und perfektionistisch.

Tolle Eigenschaften, aber sie könnten durch die falsche Ernährungs- und Lebensweise übermäßig entwickelt werden und sich durch Entzündungsprozesse oder Übersäuerung krankhaft zum Ausdruck bringen.

Um dem entgegenzuwirken, gibt es dieses Kaleidoskop an ayurvedischen Methoden, die das Pitta-Temperament und die anderen beiden Doshas in gesunden Schranken halten.  

Ayurveda-Typen: Welches Dosha sind Sie?

Machen Sie jetzt den Dosha-Test und erfahren Sie alles über Ihre individuelle Konstitution sowie die passende Ernährung, Öl-Anwendung, Massage, Atem- und Yoga-Übungen.

Und natürlich gibt es für jedes Dosha auch ayurvedischen RezepteNach dem Test können Sie sofort Körper, Seele und Geist harmonisieren und Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden eigenständig fördern.

Bitte einen Moment Geduld.
Der Typ-Check wird geladen …

 

Sie wissen bereits, welcher Dosha Sie sind? Hier finden Sie die Tipps für Ihren persönlichen Ayurveda-Typen: 

Nach oben
Über den Autor
Beate Helm Astrologie Expertin
Beate Helm

Beate Helm ist Chefredakteurin von "Heilen mit den Sternen – Ganzheitliche Gesundheit mit den Methoden der Astromedizin" bei unserem Verlag.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Beate Helm. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz
Alternative Medizin Redaktionsteam Gesundheitswissen Ganzheitliche Medizin: Vorteile, Prinzipien und Behandlungsarten

Seit einigen Jahren wird das Thema ganzheitliche oder holistische Medizin bei Ärzten und Patienten immer größer geschrieben. Dabei geht es […]

Ätherische Öle Beate Helm Aromatherapie – Portraits zu ätherischen Ölen von A-Z für Ihre Hausapotheke

Mit den folgenden Portraits erhalten Sie eine Kurzbeschreibung und wichtige Informationen zu den Wirkungen, Anwendungsbereichen, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen ätherischer Öle zur Selbstmedikation. Sie ersetzen nicht die Behandlung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten.

Ätherische Öle Beate Helm Aromatherapie: So wenden Sie ätherische Öle im Alltag und bei Krankheit an.

Erfahren Sie hier, wie Sie aus ätherischen Ölen Sprays, Salben, Lotionen und Kompressen herstellen und wie Sie diese im Alltag und bei Krankheit anwenden.

Pflanzenheilkunde Redaktionsteam Gesundheitswissen Cannabidiol (CBD): Definition, Wirkung & Anwendung

CBD wird immer beliebter und besitzt eine ganze Reihe an unterschiedlichen Anwendungsbereichen. Um was es sich bei CBD genau handelt und wie es auf den Körper wirken kann, erfahren Sie hier.

Ayurveda Beate Helm Ayurvedische Hausapotheke: Kräuter, Gewürze und Gewürzmischungen

Ayurvedische Gewürze verleihen nicht nur Gerichten ein köstliches Aroma, sondern besitzen auch eine gesundheitsfördernde und heilende Wirkung.