Atlas-Therapie: Linderung bei Migräne und Bluthochdruck

Atlas-Therapie: Linderung bei Migräne und Bluthochdruck
©decade3d - stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis
Die Region um den Atlas-Wirbel zeichnet sich durch eine Reihe von Besonderheiten aus. In der umgebenden Muskulatur befinden sich Rezeptoren und Sensoren, die unter anderem die Stellung Ihres Körpers im Raum und den Spannungszustand Ihrer Muskeln und Sehnen registrieren.

Diese Informationen werden an das Gleichgewichtsorgan im Innenohr weitergeleitet – genauso wie an Gehirnzentren, in denen Ihre Grob- und Feinmotorik gesteuert wird.

Der Atlas-Bereich steht ebenfalls direkt mit Gehirnregionen in Kontakt, in denen Schmerzen aus dem Bewegungsapparat verarbeitet werden.

Daher lassen sich über die Behandlung dieser speziellen Region viele Körperfunktionen positiv beeinflussen. Dabei wird der Atlas-Wirbel selbst gar nicht behandelt, sondern dient vielmehr als „Hebel”, über den die umliegenden Muskeln erreicht werden.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise