MenüMenü

Colocynthis: Das homöopathische Mittel bei Bauchkrämpfen und Ischiasschmerzen anwenden

Nach dem Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie wirkt das homöopathisch aufbereitete Colocynthis vor allem krampflösend auf die Darmmuskulatur. (Foto: tashka2000 | Adobe Stock)

Inhalt
Inhaltsverzeichnis

Colocynthis ist als homöopathisches Mittel die richtige Wahl zur Selbstbehandlung, wenn Sie starke Bauchkrämpfe haben. Auch die Beschwerden von Babys oder Tiere, die unter Koliken leiden, können mit dem Mittel gebessert werden.

Bei starken Bauchschmerzen, Durchfall, Koliken sowie Schmerzen am Ischiasnerv kann das homöopathische Mittel Colocynthis als alternative Arznei zum Einsatz kommen. Doch auch bei Menstruationsbeschwerden hilft das Mittel. Kinder und Babys können ebenfalls Colocynthis einnehmen.

Colocynthis: Wann können Sie das homöopathische Mittel einnehmen?

Wenn Sie unter Bauchkrämpfen leiden, bei denen Sie sich zusammenkrümmen müssen, um die Schmerzen zu ertragen, ist Colocynthis das richtige Mittel.

Zu den typischen Anwendungsgebieten von Colocynthis gehören diese:

Das Mittel wirkt auf die Leber, den Magen-Darm-Trakt, die Eierstöcke, die Muskeln sowie das Nervensystem.

Welche Symptome weisen auf Colocynthis als Mittel der Wahl hin?

Die Symptome, die auf Colocynthis als das Mittel der Wahl hinweisen, können sowohl körperlicher als auch seelischer Natur sein:

Typische seelische Symptome:

  • Unruhe
  • Verlangen, sich zu kümmern
  • mürrische Stimmung

Typische körperliche Symptome:

  • stechende Nervenschmerzen
  • krampfartige Kopfschmerzen
  • kolikartige Bauchschmerzen
  • regelmäßige Schmerzanfälle
  • linksseitige Schmerzen

Die Beschwerden können durch verschiedene Umstände ausgelöst werden, wie Zorn und Ärger. Auch unterdrückte Wut kann die Beschwerden auslösen, ebenso wie Aufregung.

Woran erkennen Sie, dass Colocynthis das richtige Mittel ist?

Dass sie mit Colocynthis zum richtigen homöopathischen Mittel ergreifen, erkennen Sie daran, unter welchen Umständen sich die Beschwerden verbessern oder verschlechtern.

Besserung der Beschwerden durch:

  • Zusammenkrümmen
  • Abgehen von Blähungen
  • Druck auf die schmerzhafte Stelle
  • Wärme

Verschlechterung durch:

  • Liegen auf der schmerzlosen Seite
  • Essen und Trinken
  • feuchte Kälte
  • Bewegung
  • Berührung
  • Streckung der Glieder

Woraus besteht das homöopathische Mittel Colocynthis?

Das homöopathische Arzneimittel Colocynthis wird aus der geschälten, getrockneten und vom Samen befreiten Bittergurke, die zu den Kürbisfrüchten gehört, hergestellt. Das Fruchtfleisch enthält Colocynthin, das den Darm reizt und Krämpfe auslöst.

Bittergurke colocynthis
Das Hauptanwendungsgebiet von Colocynthis liegt in der Behandlung kolikartiger Krämpfe im Bauchraum, besonders der Gallenblase und des Darmes. © Adobe Stock

Nach dem Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie wirkt die homöopathisch aufbereitete Bittergurke in erster Linie krampflösend auf die Darmmuskulatur. Wenn Blähungen auf die Einnahme von Colocynthis resultieren, kann das daher ein gutes Zeichen sein.

Wie wenden Sie Colocynthis an?

Das homöopathische Mittel kaufen Sie in der Apotheke, in Form von Globulis, Tropfen oder Tabletten. Insbesondere bei akuten Beschwerden kann Colocynthis ein gutes Mittel sein. In der Potenz D12 können Sie das Mittel zur Selbstbehandlung einnehmen.

Zwei bis drei Globuli oder Tropfen, die Sie viermal am Tag einnehmen, helfen bei den typischen Beschwerden. Im akuten Fall können Sie alle halbe Stunde drei Globuli Colocynthis D6 einnehmen, allerdings maximal zehnmal innerhalb von 24 Stunden. Wenn die Beschwerden ausgeprägter sind oder Sie schon zum wiederholten Male plagen, ist D12 die bessere Wahl. Hierbei sollten Sie die Einnahme innerhalb von 24 Stunden allerdings auf sechs Gaben beschränken.

Sollten sich Ihre Beschwerden verschlechtern und auch nach zwei bis drei Tagen nicht weg sein, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, insbesondere bei Koliken. Diese können schließlich gefährlich sein oder auf ernsthafte Erkrankungen hinweisen, die im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohlich sein können.

Achten Sie auf die passende Dosierung von Colocynthis: in Deutschland ist das Mittel bis einschließlich zur Potenz D3 rezeptpflichtig. Höhere Dosierungen wie Colocynthis C30 oder C200 können Sie bei psychischen Beschwerden oder bei chronischen Erkrankungen einsetzen, die immer wieder in akuten Schüben aufflammen. Diesbezüglich sollten Sie allerdings unbedingt Rücksprache mit einem Homöopathen halten, der Sie bei der Einnahme begleitet.

Hilft Colocynthis bei Nervenschmerzen und Problemen mit dem Ischias?

Obwohl Colocynthis ein probates Mittel gegen Bauchschmerzen ist, hilft es auch gegen Nervenschmerzen. Wenn der Ischiasnerv betroffen ist, werden die Schmerzen als reißend oder schießend beschrieben und strahlen in ein Bein aus.

Auch hier bessert Krümmen die Schmerzen, und es besteht das Verlangen, das betroffene Bein an den Körper heranzuziehen. Generell verschlechtern sich alle Colocynthis-Beschwerden in der Nacht.

Als Akuthilfe hat sich sowohl bei Bauch- als auch bei Nervenschmerzen die Potenz D6 bewährt, von der Sie im Halbstundenrhythmus drei Globuli einnehmen sollten. Beenden Sie die Einnahme, sobald Sie merken, dass die Schmerzen nachlassen.

Colocynthis während der Schwangerschaft und nach der Geburt

Wenn Schwangere unter Reizdarmsymptomen leiden oder Schmerzen beim Stuhlgang haben, kann Colocynthis die damit verbundenen Krämpfe lösen. Es kann bedenkenlos in der Schwangerschaft eingenommen werden und ist somit ein Vorteil gegenüber vielen schulmedizinischen Mitteln.

Nach der Entbindung kann Colocynthis den Körper unterstützen, wenn der Wochenfluss stockt oder schmerzende Krämpfe auslöst. Am besten für Schwangere geeignet ist die Potenz D6.

Dürfen Babys Colocynthis einnehmen?

Auch bei Babys ist die Anwendung von Colocynthis bedenkenlos möglich, um beispielsweise Dreimonatskoliken zu bessern. Starke Bauchschmerzen und Krämpfe, bei denen die Babys sich krümmen und viel schreien, sind ein Zeichen dieser Koliken, die etwa 15 Prozent aller neugeborenen Babys betreffen.

Säuglinge, die unter Koliken leiden, bekommen ein bis zwei Streukügelchen in den Potenzen D6 oder D12, die in die Backe geschoben werden können. Auch bei Zahnungsbeschwerden kann Colocynthis helfen.

Colocynthis bei Tieren einsetzen?

Tiere können ebenfalls mit homöopathischen Mitteln behandelt werden. Schließlich sind Koliken auch bei Pferden, Katzen oder Hunden ein Thema und können mit Colocynthis gelindert werden. Zu erkennen sind Koliken bei Tieren durch eine liegende Position oder ein Zusammenkrümmen und auf den Boden werfen.

Was kennzeichnet den Colocynthis-Typ?

Menschen, für die Colocynthis das richtige Mittel ist, sind häufig gradlinig und haben eindeutige Vorstellungen. Kränkung und Demütigung führen dabei häufig zu großer Aufregung und innerer Ruhelosigkeit. Die typischen Colocynthis-Beschwerden wie Koliken und Probleme mit dem Ischias sorgen für Verdrießlichkeit, was die Symptome häufig noch verschlechtert.

Colocynthis: So wirkt das homöopathische Mittel

Colocynthis wirkt wie alle homöopathischen Mittel schonend und kann bei Beschwerden zur Selbstbehandlung eingenommen werden. Zu den typischen Colocynthis-Beschwerden, bei denen das Mittel die richtige Wahl ist, zählen Koliken, Bauchkrämpfe und Ischiasschmerzen. Bei Periodenschmerzen kann die alternative Medizin ebenfalls wirken.

Für Schwangere ist Colocynthis ebenfalls geeignet, um Reizdarmsymptome zu lindern. Nach der Geburt kann das Mittel sowohl den Müttern beim Wochenfluss helfen als auch Koliken bei Babys bessern. Tiere können ebenfalls von dem homöopathischen Mittel profitieren.

Der Wirkstoff von Colocynthis ist die Bittergurke. In den Potenzen D6 und D12 ist das Mittel für die Selbstbehandlung am besten geeignet, ab der Potenz D3 ist es rezeptpflichtig. Der Colocynthis-Typ ist eigensinnig, hat klare Vorstellungen von richtig und falsch und wird bei den typischen Colocynthis-Beschwerden ungeduldig.

Wenn sich die Beschwerden mit der Einnahme von Colocynthis nicht bessern oder sich die Symptome verschlechtern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Schließlich muss bei anhaltenden Krämpfen auch eine schulmedizinische Behandlung mit bedacht werden.

Homöopathie, Globuli, Alternative Medizin

Homöopathische Hausapotheke: Was gehört hinein?Eine gut ausgestattete homöopathische Hausapotheke hilft, im Krankheitsfall schnell reagieren zu können. Was dort hineingehört, ergibt sich aus den typischen Krankheiten und Beschwerden, die in jedem Haushalt auftreten können. › mehr lesen

Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Unser Redaktionsteam besteht aus zahlreichen Experten aus den Bereichen der Schulmedizin und der Pflanzen- und allgemeinen Heilkunde. Das Team informiert Sie über Hintergründe zu Krankheiten und Heilpflanzen, ebenso wie zu Themen wie Partnerschaft und Liebe.

Sie möchten weitere Informationen zu Ihrem Lieblingsthema erhalten? Dann profitieren Sie jetzt von der Expertise unserer Autorinnen und Autoren und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Täglich gesund". Hrsg. FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz