Sepia: Spezielle Wirkung in Homöopathie und Küche

Sepia: Spezielle Wirkung in Homöopathie und Küche
©whitcomberd - stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis
Das homöopathische Mittel Sepia ist eine Zubereitung aus dem getrockneten Inhalt des Tintenbeutels vom Tintenfisch (sepia officinalis) und hat nicht nur in der Küche eine interessante Wirkung, sondern vor allem im gesundheitlichen Bereich.

Die braune Farbe der Sepia-Tinte war früher bei Malern sehr beliebt und ließ Hahnemann zufällig auf die mögliche Verwendung dieser Tinte als Heilmittel aufmerksam werden.

Er hatte beobachtet, wie ein befreundeter Maler eigenartige Beschwerden bekam, als er an einem mit der Tintenfisch-Tinte befeuchteten Pinsel geleckt hatte. Daraufhin begann er, die getrocknete Tinte zu potenzieren.

Es wird erfolgreich eingesetzt gegen Orgasmus Schwierigkeiten, unerfüllten Kinderwunsch und sexuelle Unlust. Sepia bringt die sexuelle Kraft zurück, wenn Sie Abneigung gegen Geschlechtsverkehr haben, sich als Frau nicht anerkannt fühlen und gelegentlich an depressiven Verstimmungen leiden. Schließlich gilt Sepia besonders in der Homöopathie als ein probates Mittel für Frauen, die unter Wechseljahrbeschwerden und anderen Frauenproblemen leiden. Doch ach bei Atemwegbeschwerden kann Sepia helfen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise