Sulfur: Das homöopathische Mittel wirkt gegen Hautprobleme und Hitzewallungen

Sulfur: Das homöopathische Mittel wirkt gegen Hautprobleme und Hitzewallungen
©airborne77 - stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Sulfur kann sowohl psychische Leiden lindern als auch dem Körper beim Entgiften helfen. In der Homöopathie ist es eines der großen Konstitutionsmittel, das heißt es hilft ganzheitlich und wirkt auf den Körper sowie auf die Psyche.Sowohl akute Beschwerden als auch chronische Erkrankungen können mit dem homöopathischen Mittel Sulfur behandelt werden. Insbesondere wenn Sie unter Atemwegserkrankungen, Hautproblemen sowie Magen-Darm-Beschwerden leiden, können Sie Sulfur als alternative Medizin einsetzen. Sulfur ist eines der großen Konstitutionsmittel in der Homöopathie, kann aber in niedrigen Potenzen auch zur Selbstbehandlung hilfreich sein.

Wirkung von Sulfur: Bei welchen Beschwerden kann das Mittel helfen?

Die Anwendungsgebiete von Sulfur sind vielfältig:

  • Akne


  • Schuppenflechte


  • Hautjucken


  • Brennende Schmerzen


  • Magenschmerzen


  • Sodbrennen


  • Durchfall


  • Verstopfung


  • Gerstenkorn


  • Schweißgeruch


  • Sodbrennen


  • Hautausschläge


  • Krampfadern


  • Erkältung und grippale Infekte


  • Asthma


  • Lungenentzündung


  • Ekzeme


  • Hämorrhoiden


  • Menstruationsstörungen


  • Rheumatische Beschwerden


  • „Reinigt“ den Körper, wenn Sie sehr viele Medikamente einnehmen müssen


  • Blasenentzündungen in den Wechseljahren


  • Windpocken und Masern


  • Hitzegefühl


  • Hitzewallungen in den Wechseljahren


Sulfur Schwefel

Sulfur kann bei einer Menge an Beschwerden helfen

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise