Anthroposophische Medizin auf einen Blick

Anthroposophische Medizin auf einen Blick
©A. Kiro - stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis
Lange Zeit galt die anthroposophische Medizin als „Spinnerei“ von schöngeistigen Kulturschaffenden. Doch ähnlich wie die ebenfalls nach anthroposophischen Richtlinien arbeitenden Waldorfschulen oder die Demeter-Landwirtschaft zeigt die sanfte Medizin immer größere Erfolge. Dies äußert sich vor allem bei chronischen Leiden wie Rheuma, Asthma oder Darmerkrankungen.

Individual- statt Einheitstherapie

Bei der Anthroposophie handelt es sich um eine esoterische Weltanschauung. Ihr Ziel besteht darin, den Menschen in seiner Beziehung zum Übersinnlichen zu betrachten.

Für ihren Begründer Rudolf Steiner (1861-1925) bezeichnet Anthroposophie die Lehre vom eigentlichen Wesen des Menschen und seinen seelischen wie geistigen Bedürfnissen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise