Katzenschnurr-Therapie wirkt auch bei Gelenkschmerzen

Katzenschnurr-Therapie wirkt auch bei Gelenkschmerzen
©denisval - stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis
Inzwischen sind weitere wichtige Erkenntnisse zur Katzenschnurr-Therapie  gewonnen worden.

So zeigt das Katzenschnurr-Gerät (klingt unglaublich, ich weiß!) mit der Bezeichnung KST-2010 weitere Therapie-Möglichkeiten – etwa bei Diabetes, Asthma oder Gelenk-Beschwerden.

Neue Ergebnisse zur Katzenschnurr-Therapie

Katzenschnurren

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Gesundheitswissen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: FID Verlag GmbH. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter “Täglich gesund” an. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Täglich gesund“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise