MenüMenü

Retard-Funktion hält Medikamenten-Level konstant

Frau Yvonne K. hat diese Frage:

Was ist der Unterschied zwischen Tabletten mit Retard-Funktion und normalen Tabletten?

Liebe Yvonne,

Tabletten mit Retad-Funktion haben eine verzögerte Wirkstoff-Freisetzung. Normale Medikamente lösen sich nach der Einnahme sofort auf. In diesem Moment geben sie ihre gesamten Wirkstoffe auf einmal an den Körper ab.

Das machen diese Tabletten nicht. Sie fungieren als eine Art Depot. Nach und nach geben sie den Wirkstoff ab, über einen längeren Zeitraum. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Pegel des Wirkstoffes in Ihrem Körper bleibt relativ konstant. So kann Ihr Körper besser auf die Arznei reagieren. Zudem sind diese Mittel durch die gleich bleibende Wirkstoffmenge schonender und Sie brauchen Sie seltener einzunehmen.

E-Zigarette

Schmerzen sind der Schrei Ihres Gewebes nach SauerstoffJeder dritte Deutsche leidet an Schäden im Nerven-, Stütz- und Bewegungssystem. Die Folge: Schmerzen und mehr. Es gibt eine neue Therapie. › mehr lesen

Ich wünsche Ihnen alles Gute,

Ihre Dr. Martina Hahn-Hübner

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Profitieren Sie von der Expertise unserer jeweiligen Experten und erhalten Sie detaillierte Informationen zu Ihrem Lieblingsthema.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter vom Redaktionsteam Gesundheitswissen. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz