MenüMenü

Passionsblume bringt Sie in Stimmung

Die Passionsblume ist eine Heilpflanze mit religiösem Hintergrund. Schon die Azteken und die Maya wussten um den Nutzen dieser Pflanze. (Foto: Adobe Stock – lily)

Vor ein paar Tagen stellte ich Ihnen den Rosmarin als Heilkraut des Jahres 2011 vor. Von einer Forschergruppe aus Würzburg wurde jedoch die Passionsblume als Heilpflanze des Jahres 2011 auserkoren. Diese schöne Pflanze soll natürlich auch nicht zu kurz kommen, weshalb ich sie Ihnen heute vorstellen will.

Die exotische Kletterpflanze verdankt ihren Namen einem angeblich visionären Erlebnis eines spanischen Missionars, der Gottes Wort in die Neue Welt nach Peru tragen wollte. Die Blüte der Passionsblume (Passiflora incarnata) symbolisierte ihm die Marterwerkzeuge Christi. Die Einheimischen sahen das viel pragmatischer und tranken einen Tee aus der Pflanze gegen schlechte Laune.

Die Heimat der Passionsblume ist das tropische Indien, das südliche Nordamerika und Mexiko. Dort sind mehr als 400 verschiedene Sorten bekannt. Wir kennen die Passionsblume als imposante Zimmerpflanze.

Einige der Passionsblumenarten bilden so saftige Früchte aus, dass sie als Obst gegessen werden. Der sehr wohlschmeckende Saft ist uns als Maracujasaft inzwischen bestens bekannt. Ihm wird eine stimmungsaufhellende und ausgleichende Wirkung zugeschrieben. Arzneilich verwendet wird jedoch fast nur das Kraut von Passiflora incarnata, der fleischfarbenen Passionsblume. Die ihren Namen von dem Jesuitenpater Ferrarri erhielt, der als Missionar in Mexiko tätig war.

Er glaubte in dem merkwürdigen Bau der Blüten die Marterwerkzeuge Christi zu erkennen, in den Griffeln die drei Nägel des Kreuzes, in den fünf Staubgefäßen die Wundmale und in dem Fadenkranz die Dornenkrone Christi.

Gänseblümchen

Wie Pferdesalbe Ihnen bei Muskelverspannungen helfen kannUrsprünglich stammt der Tipp von meinem pfälzischen Schwiegervater (92), bei ihm heißt sie traditionell „Gaulssalb“. Viele alte Menschen schwören noch auf sie, den meisten jungen ist sie unbekannt – jedenfalls… › mehr lesen

Schon die alten Maya und Azteken kannten die nervenberuhigenden, stärkenden und entkrampfenden Eigenschaften des Passionskrautes. Sie glaubten auch, das Heilkraut beschere dem Menschen schöne Träume.

Lesen Sie in den nächsten Beiträgen, wie die Passionsblume Ihnen helfen kann.

Bleiben Sie natürlich gesund!

Ihre Sylvia Schneider

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Redaktionsteam Gesundheitswissen

Profitieren Sie von der Expertise unserer jeweiligen Experten und erhalten Sie detaillierte Informationen zu Ihrem Lieblingsthema.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter vom Redaktionsteam Gesundheitswissen. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz